Hermann Kantorowicz

Hermann Kantorowicz
[[Bild:|220px|Hermann Kantorowicz]]
[[Bild:|220px]]
* 18. November 1877 in Posen
† 12. Februar 1940 in Cambridge
deutscher Rechtswissenschaftler
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 118720724
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

WerkeBearbeiten

  • Was die Berliner Studenten lesen. Berlin: Leonhard Simson 1900 Internet Archive
  • Der Kampf um die Rechtswissenschaft (unter dem Pseudonym Gnaeus Flavius). Heidelberg: Carl Winter’s Universitätsbuchhandlung 1906 Internet Archive
  • Una festa studentesca bolognese nell’ epifania del 1289. Bologna: Ditta Nicola Zanichelli 1906 Internet Archive
  • Cino da Pisoia ed il primo trattato di medicina legale. Firenze: Tipografia Galileiana 1906 Internet Archive
  • Schriftvergleichung und Urkundenfälschung. Beitrag zur Geschichte der Diplomatik im Mittelalter. Rom: Loescher & Co. 1906 Internet Archive
  • Albertus Gandinus und das Strafrecht der Scholastik. Berlin: J. Guttentag 1907 Internet Archive
  • Zum Lehre vom richtigen Recht. Berlin und Leipzig: Walther Rothschild 1909 [1]
  • Rechtswissenschaft und Soziologie. Tübingen: J. C. B. Mohr (Paul Siebeck) 1911 Internet Archive
  • Der Offiziershaß im deutschen Heer. Freiburg im Breisgau: J. Bielefelds Verlag 1919 [2]
  • Tat und Schuld. Zürich und Leipzig: Orell Füssli Verlag 1933 [3]
  • Some Rationalism About Realism. Preprinted from the Yale Law Journal 1934 [4]
  • Studies in the Glossators of the Roman Law. Cambridge: University Press 1938 [5]
  • Der Begriff des Rechts. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 1963 [6]

HerausgeberschaftBearbeiten

  • Thomas Diplovatatius: De claris iuris consultis (mit Fritz Schulz). Berlin und Leipzig: Vereinigung wissenschaftlicher Verleger 1919 Internet Archive