Hauptmenü öffnen

Handels- und Schiffahrtsvertrag zwischen dem Deutschen Reiche und Schweden / Schlußprotokoll

Gesetzestext
korrigiert
Titel: Handels- und Schiffahrtsvertrag zwischen dem Deutschen Reiche und Schweden. – Schlußprotokoll.
Abkürzung:
Art:
Geltungsbereich:
Rechtsmaterie:
Fundstelle: Deutsches Reichsgesetzblatt Band 1906, Nr. 36, Seite 834 - 842
Fassung vom: 8. Mai 1906
Ursprungsfassung:
Bekanntmachung: 23. Juni 1906
Inkrafttreten:
Anmerkungen:
aus: {{{HERKUNFT}}}
Quelle: Commons
Editionsrichtlinien zum Projekt
Tango style Wikipedia Icon.svg Artikel in der deutschsprachigen Wikipedia
Bild
[[Bild:{{{BILD}}}|200px]]
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[Index:|Indexseite]]

[834]



Schlußprotokoll.Bearbeiten

Slutprotokoll.Bearbeiten

Bei der am heutigen Tage stattgehabten Unterzeichnung des Handels- und Schiffahrtsvertrags zwischen dem Deutschen Reiche und Schweden haben die beiderseitigen Bevollmächtigten folgende Bemerkungen, Erklärungen und Verabredungen in das gegenwärtige Protokoll niedergelegt:
Vid undertecknandet denna dag af handels- och sjöfartstraktaten mellan Tyska riket och Sverige hafva de båda parternas fullmäktige öfverenskommit om följande anmärkningar, förklaringar och aftal att intagas i detta protokoll:

Zu den Artikeln 1, 3 und 6.Bearbeiten

Durch die Bestimmung des ersten Absatzes des Artikel 1 soll keiner der beiden vertragschließenden Teile behindert sein vorzuschreiben, daß die Angehörigen des anderen Teiles ebenso wie alle anderen Ausländer, wenn sie im Lande Handel oder Gewerbe betreiben wollen, hierzu die Genehmigung der Staatsregierung einholen müssen. Es bleibt auch unbenommen, für die Angehörigen des anderen Teiles ebenso wie für alle anderen Ausländer die Zulassung zum Handels- und Gewerbebetrieb von einer Sicherstellung der voraussichtlich zu entrichtenden Steuern abhängig zu machen.

Till artiklarna 1, 3 och 6.Bearbeiten

Utan hinder af bestämmelsen i artikel 1 första stycket skall enhvar af de bägge traktatslutande parterna äga föreskrifva, att den andra partens undersåtar, likasom alla andra utlänningar, om de vilja drifva handel eller näring i landet, härtill måste inhämta regeringens tillstånd. Det skall äfven stå enhvar af parterna fritt att för den andra partens undersåtar, likasom för alla andra utlänningar, göra tillståndet till utöfvande af handel och näring beroende däraf, att säkerhet ställes för de skatter, som efter hvad antagas kan skola komma att utgöras.
Es besteht ferner Einverständnis, daß dem Rechte eines jeden der vertragschließenden Teile, Angehörigen des anderen Teiles entweder infolge gerichtlicher Verfügung oder aus Gründen der inneren oder äußeren Sicherheit des Staates oder auch aus polizeilichen Gründen, insbesondere aus Gründen der Armen-, Gesundheits- und Sittenpolizei, [835] den Aufenthalt im einzelnen Falle zu versagen, durch die Bestimmungen des gegenwärtigen Vertrags kein Eintrag geschieht.
Det är vidare öfverenskommet, att genom bestämmelserna uti denna traktat ingen inskränkning äger rum uti någon af de traktatslutande parternas rätt att vare sig på grund af domstols beslut eller af hänsyn till statens inre eller yttre säkerhet eller till den allmänna ordningen samt i synnerhet med hänsyn till fattig-, sundhets- och sedlighets-polisväsendet i särskilda fall förvägra den andra partens undersåtar rätt till uppehåll i landet.
Es besteht endlich Einverständnis, daß die Bestimmungen der Artikel 1, 3 und 6 auf Hausierer und andere Personen, welche ein im Umherziehen ausgeübtes Gewerbe betreiben, keine Anwendung finden; diese Gewerbetreibenden sollen ebenso behandelt werden, wie die Allgehörigen des meistbegünstigten Landes, die dasselbe Gewerbe betreiben.
Det är slutligen öfverenskommet, att bestämmelserna uti artiklarna 1, 3 och 6 icke skola hafva tillämpning på gårdfarihandlare och andra personer, hvilka draga omkring och utöfva sitt yrke; dessa näringsidkare skola behandlas på samma sätt som mest gynnad nations undersåtar, hvilka utöfva samma yrke.

Zu Artikel 6.Bearbeiten

Die Abgabe, die in Schweden von deutschen Handlungsreisenden für die im Absatz 1 des Artikel 6 bezeichnete Tätigkeit erhoben wird, soll den Betrag von 100 Kronen für einen Zeitraum von 30 Tagen und, wenn die Tätigkeit über die ersten 30 Tage ohne Unterbrechung fortgesetzt wird, den Betrag von 50 Kronen für jeden sich unmittelbar anschließenden Zeitraum von 15 Tagen nicht übersteigen.

Till artikel 6.Bearbeiten

Den afgift, som i Sverige upptages från tyska handelsresande tor den i första stycket af artikel 6 angifna verksamheten, skall icke öfverstiga ett belopp af 100 kronor för en tidrymd af 30 dagar och, om verksamheten utöfver de första 30 dagarna utan af brott fortsättes, icke öfverstiga ett belopp af 50 kronor för hvarje i omedelbar anslutning därtill kommande tidrymd af 15 dagar.

Die deutschen Handlungsreisenden in Schweden sollen verpflichtet sein, das Patent, das ihnen gegen Entrichtung der Abgabe ausgefertigt wird, am Orte ihrer ersten Tätigkeit im Lande der zuständigen Polizeibehörde zur Visierung vorzulegen; im übrigen genügt es, daß sie das Patent zur Kontrolle mit sich führen, ohne daß an den anderen von ihnen besuchten Orten eine abermalige Visierung erforderlich ist.
Tyska handelsresande i Sverige skola vara förpliktade att på den plats, hvarest de först utöfva sin verksamhet i landet, inför vederbörande polismyndighet för visering förete det bevis, som emot erläggande af afgiften för dem utlärdas; i öfrigt är det tillräckligt, att de för kontroll medföra beviset, utan att förnyad visering på andra af dem besökta platser är erforderlig.
Unter den gleichen Bedingungen wie für Muster, die von Handlungsreisenden eingebracht werden, wird die Befreiung von Eingangs- und Ausgangsabgaben auch für diejenigen an sich zollpflichtigen [836] Waren zugestanden, welche sonst als Muster aus Deutschland nach Schweden oder aus Schweden nach Deutschland eingebracht werden.
Under samma villkor som för prof, som af handelsresande införas, medgifves befrielse från in- och utförselafgifter för sådana i och för sig tullpliktiga varor, hvilka eljest införas som prof från Tyskland till Sverige eller från Sverige till Tyskland.
Die deutschen Handlungsreisenden dürfen in Schweden mit unpunzierten Mustern von Edelmetallwaren reisen. Sie sind verpflichtet, diese Muster binnen sechs Monaten wieder auszuführen, und haben die Erfüllung dieser Verpflichtung sicherzustellen. Der sicherzustellende Betrag soll bei Silberwaren das Doppelte, bei Goldwaren das Fünffache des Zollbetrags nicht übersteigen. Durch Verfall der Sicherheit wird die strafrechtliche Verfolgung von Zuwiderhandlungen gegen die geltenden Bestimmungen, betreffend den Handel mit Edelmetallwaren, nicht ausgeschlossen.
Tyska handelsresande må i Sverige resa med ostämplade prof af arbeten af ädla metaller. De äro förpliktade att åter utföra dessa prof inom sex månader och att ställa säkerhet för uppfyllandet af denna förpliktelse. Det belopp, för hvilket säkerhet skall ställas, må icke öfverstiga vid silfverarbeten den dubbla och vid guldarbeten den femdubbla tullafgiften. Genom säkerhetens förfallande uteslutes icke laga beifran af öfverträdelser emot gällande bestämmelser angående handel med arbeten af ädla metaller.

Zu Artikel 7.Bearbeiten

Bei der in Schweden in Aussicht genommenen Neuregelung der Vorschriften über die Behandlung arsenikhaltiger Waren werden folgende Grundsätze beobachtet werden:

Till artikel 7.Bearbeiten

Vid den i Sverige i utsikt ställda revision af föreskrifterna angående arsenikhaltiga varors behandling skola följande grunder iakttagas:
Das Verbot des Vertriebs arsenikhaltiger Waren soll auf solche Waren beschränkt werden, deren Gehalt an Arsenik eine ziffermäßig festzusetzende Höchstmenge übersteigt. Für die Bestimmung dieser Grenze wird allein der Schutz der menschlichen Gesundheit maßgebend sein. Das bloße Vorhandensein eines Arsenikspiegels soll das Verbot nicht begründen.
Förbudet mot omsättning af arsenikhaltiga varor skall inskränkas till sådana varor, hvilkas arsenikhalt öfverstiger en till siffran fastställd maximumkvantitet. För fastställande af denna grans skall endast hänsyn till skydd för mänsklig hälsa vara bestämmande. Blotta befintligheten af en arsenikspegel skall icke utgöra grund för förbud.
Die Prüfung auf den Arsenikgehalt soll nur durch einen besonders qualifizierten Sachverständigen erfolgen. Ist der Warenbesitzer mit dem Gutachten nicht einverstanden, so soll er das Recht haben, das Gutachten eines anderen derartigen Sachverständigen einzuholen. [837] Weichen die beiden Gutachten voneinander ab, so wird das Gutachten eines fachwissenschaftlichen Instituts eingeholt werden, das endgültig ist.
Undersökningen af arsenikhalt skall äga rum endast genom en särskildt kvalificerad sakkunnig. Åtnöjes varuägaren icke med dennes utlåtande, äger han rätt att inhämta en annan dylik sakkunnigs utlåtande. Afvika de båda utlåtandena från hvarandra, skall från ett fackvetenskapligt institut inhämtas nytt utlåtande, hvilket blifvrer afgörande.

Zu Artikel 8.Bearbeiten

I. Tarife A und B. – Eingangszölle in beiden Ländern.Bearbeiten

Soweit die dem gegenwärtigen Vertrage beigefügten Tarife A und B den von einer Ware zu erhebenden Zoll von dem für eine andere Ware festgesetzten Zolle abhängig machen und bei diesem mehrere Sätze für die betreffende Tarifposition auf Grund des allgemeinen Tarifs oder auf Grund von Verträgen in Frage kommen, wird bei der Berechnung des abhängigen Zolles von dem niedrigsten unter diesen verschiedenen Sätzen ausgegangen, der auf die Erzeugnisse des anderen vertragschließenden Teiles anwendbar ist.

Till artikel 8.Bearbeiten

I. Tariffer A och B. – Införseltullar i båda länderna.Bearbeiten

Såframt de denna traktat bilagda tariffer A och B göra den tull, som skall erläggas för en vara, beroende af den för en annan vara bestämda tullen och vid den senare flera tullsatser för tariffpositionen i fråga på grund af allmänna tariffen eller på grund af traktater ifrågakomma, skall till grund för tullberäkningen läggas den lägsta af de olika tullsatser, som äro tillämpliga på den andra traktatslutande partens produkter.

II. Tarif B. – Eingangszölle in Schweden.Bearbeiten

1. Die im Tarif B festgesetzten Wertzölle sind zu berechnen nach dem Einkaufspreise der Ware unter Hinzurechnung des Wertes der Verpackung sowie der Versicherungs-, Fracht- und sonstigen Kosten, die auf die Ware verwendet werden, bis sie – im Falle der Versendung zu Schiff – im Hafen, wohin sie bestimmt ist oder wo sie zur Weiterbeförderung nach dem Bestimmungsorte gelöscht wird, und – im Falle anderer Beförderung – an der ersten schwedischen Zollstelle eintrifft.

II. Tariff B. – Införseltullar i Sverige.Bearbeiten

1. De i tariff B bestämda värdetullar beräknas efter varans inköpspris med tillägg af emballagets värde jämte assurans, frakt och annan därå använd kostnad, intill dess den anländt, därest den fraktats med fartyg, till den hamn, dit den är destinerad eller där den för vidare befordran till destinationsorten ur fartyget lossas, och, därest den fraktats å annat sätt, till första svenska tullplats.
Die Entscheidung der zwischen der Zollbehörde und dem Wareneinführer entstehenden Streitigkeiten soll bis auf weiteres nach den Bestimmungen des [838] § 5 Absatz 1 Satz 2 bis 5, der zur Zeit in Schweden geltenden Anweisung über die Anwendung des Zolltarifs erfolgen. Die schwedische Regierung ist zur Änderung dieser Bestimmungen befugt. Macht sie von dieser Befugnis Gebrauch, so sollen folgende Grundsätze beobachtet werden:
Afgörandet af uppstående tvist mellan tullmyndigheten och varuimportören skall tills vidare äga rum i enlighet med bestämmelserna i § 5, första stycket, punkterna 2–5, af nu i Sverige gällande tulltaxeunderrättelser. Den svenska regeringen är berättigad att företaga ändringar af dessa bestämmelser. Begagnar sig regeringen af denna rättighet, skola följande grunder iakttagas:
a. Falls die Zollstelle den von dem Einführer erklärten Wert für ungenügend erachtet, soll dem Einführer eine Frist von mindestens fünf Tagen gewährt werden, um sich schlüssig zu machen, ob er den von der Zollstelle ermittelten Wert anerkennen oder es auf die Entscheidung der mit dem Austrage des Streites betrauten Sachverständigen oder Behörde ankommen lassen will.
a. I händelse tullförvaftningen anser det af importören uppgifna värde för lågt, skall importören erhålla ett anstånd af minst fem dagar för att besluta sig, huruvida han vill godkänna det af tullförvaltningen utrönta värdet eller hänskjuta bestämmandet till de sakkunniga eller myndigheter, hvilka afgörandet af sådan tvist tillkommer.
b. Dem Einführer soll die Möglichkeit gegeben werden, seine Werterklärung vor den zuständigen Sachverständigen oder der zuständigen Behörde persönlich oder schriftlich zu rechtfertigen.
b. Varuimportören skall erhålla tillfälle att inför behöriga sakkunniga eller behörig myndighet personligen eller skriftligen försvara sin värdeuppgift.
c. Eine Strafe soll jedenfalls dann nicht verhängt werden, wenn der Unterschied zwischen dem erklärten und dem von der Zollstelle, den zuständigen Sachverständigen oder der zuständigen Behörde festgestellten Wert nicht 10 v.H. dieses letzteren Wertes erreicht. Diese Regel findet keine Anwendung, falls nachgewiesen wird, daß der Einführer eine ungenügende Werterklärung in der Absicht der Zollhinterziehung abgegeben hat. In allen Fällen wird von dem Mehrwert ohne Rücksicht auf dessen Höhe der Zoll erhoben. [839]
c. Straff skall i allt fall icke ådömas, om skillnaden mellan det uppgifna och det af tullförvaltningen, de behöriga sakkun niga eller den behöriga myndigheten fastställda värdet icke uppgår till 10 procent af det senare värdet. Denna bestämmelse är icke tilllämplig, ifall det bevisas, att importören uppgifvit för lågt värde i afsikt att tulliorsnilla. I alla fall skall tull erläggas efter det högre värdet, utan afseende å skillnadens storlek.
2. Schweden behält sich die Befugnis vor, den schwedischen Zolltarif anders als bisher anzuordnen und einzuteilen.
2. Sverige förbehåller sig rätt att anordna och indela svenska tulltaxan annorlunda än hittills.
Durch eine solche Maßregel dürfen für die im Tarif 15 genannten Gegenstände die dort festgesetzten Zollsätze, unbeschadet des Rechtes der Ermäßigung, nicht geändert werden.
Genom en sådan åtgärd få de tullsatser, hvilka fastställts for de i tariff B nämnda artiklar, icke ändras – rätten till nedsättning likväl obetagen.
Schweden ist jedoch berechtigt, die im Tarif B festgesetzten Wertzölle in gleichwertige spezifische Zölle umzuwandeln. Zu diesem Zwecke wird die schwedische Regierung mit der deutschen Regierung in Verbindung treten. Sollte innerhalb einer Frist von drei Monaten nach dem Tage der Mitteilung an die deutsche Regierung die Einigung über die vorgeschlagenen Sätze nicht erzielt worden sein, so wird nach Maßgabe des Artikel 22 das Schiedsgericht angerufen werden, und die Umwandlung kann nur entsprechend der Entscheidung dieses Gerichts erfolgen.
Sverige är likväl berättigadt att förändra de i tariff B fastställda värdetullarna till specifika tullar till motsvarande belopp. För sådant ändamål skall den svenska regeringen träda i förbindelse med den tyska regeringen. Skulle inom en frist af tre månader efter dagen för meddelandet till den tyska regeringen enighet angående de föreslagna tullsatserna icke hafva uppnåtts, skall i enlighet med artikel 22 skiljedomstolen anlitas, och forändringen kan blott äga rum i öfverensstämmelse med skiljedomstolens utslag.
3. In Anbetracht der in Deutschland geltenden Vorschriften über die Erteilung amtlicher Auskünfte in Zollsachen ist die schwedische Regierung bereit, sobald als möglich Bestimmungen zu erlassen, durch die es den Wareneinführern ermöglicht werden soll, auf amtlichem Wege über die Zollbehandlung von Waren bei deren Einfuhr nach Schweden verbindliche Auskunft zu erhalten.
3. Med hänsyn till de i Tyskland gällande föreskrifter rörande meddelandet af officiella upplysningar i tullsaker är svenska regeringen beredd att så snart som möjligt utfärda bestämmelser, hvarigenom det skall möjliggöras för varuimportören att på officiell väg erhålla bindande upplysning rörande tullbehandlingen af varor vid deras införsel till Sverige.
4. Zur Tarifnummer 261, zur Position „Kleider“ (hinter Nr. 295), und zur Tarifnummer 395. Falls Schweden für folgende Waren Zolländerungen vornehmen sollte, werden die neuen Zölle die nachstehend angegebenen Sätze nicht übersteigen:
4. Till tariffnummer 261, till positionen „Kläder“ (efter nr. 295), och till tariffnummer 395. I händelse Sverige skulle företaga tullförändringar för följande varor, skola de nya tullarna icke öfverstiga nedan angifna tullsatser:
kaustisches Kali: 3 Kronen für 100 kg [840]
kaustikt kali: 3 kronor för 100 kg.;
Kleidungsstücke aus Leinwand oder Baumwolle sowie Teile derselben, auch genähte Haushaltungsgegenstände aller Art, wie Tischzeug, Handtücher, Bettlaken, Kopfkissen, Gardinen und dergleichen, andere als solche mit Stickereien: 75 v. H. Aufschlag auf den Zoll für den Stoff, aus welchem das betreffende Stück hauptsächlich besteht;
klädespersedlar, af linne eller bomull, samt delar af sådana, äfvensom sydda hushållspersedlar, alla slag, såsom duktyg, handdukar, lakan, örngott, gardiner med flera dylika, andra än sådana med broderier: 75 procents förhöjning i tullen för tyget, livaraf persedeln hufvudsakligen består;
Kleider und andere Kleidungsstücke aus anderem Stoff als Leinwand oder Baumwolle sowie Teile derselben, andere als solche mit Stickereien, Fransen, Posamenten, Spitzen, Blonden oder Futter, welches einem höheren Zoll unterliegt als der Stoff, aus dem die Kleidungsstücke hauptsächlich bestehen: 75 v. H. Aufschlag auf den Zoll für den Stoff, aus welchem das betreffende Stück hauptsächlich besteht;
gångkläder och andra klädespersedlar, af annat ämne än linne eller bomull, samt delar af sådana, andra än sådana med broderier, fransar, snörmakerier, spetsar eller blonder eller med foder, som drager högre tull än det tyg eller ämne, hvaraf klädespersedeln hufvudsakligen består: 75 procents förhöjning i tullen för tyget, hvaraf persedeln hufvudsakligen består;
Balken-, Eck- und anderes, nicht in Eisenbahnschienen bestehendes sogenanntes Fassoneisen, im Gewichte von weniger als 60 kg bis 20 kg auf das laufende Meter: 1,50 Kronen für 100 kg.
balk-, hörn- och annat till järnvägsskenor ej hänförligt s. k. fasonjärn, vägande mindre än 60 kg. till och med 20 kg. per löpande meter:1,50 kronor för 100 kg.
5. Zu den Tarifnummern 378 und 735. Schweden ist befugt, während der Dauer des gegenwärtigen Vertrags eine Änderung des Zolles dahin vorzunehmen, daß die unter die Nrn. 378 und 735 fallenden Maschinen (mit Ausschluß der Gerätschaften und Werkzeuge), soweit ihr Einzelgewicht 1000 kg oder darunter beträgt, bis um 5 v. H. vom [841] Werte im Zolle erhöht werden, wenn gleichzeitig für diese Maschinen, soweit ihr Einzelgewicht über 10.000 kg beträgt, eine Ermäßigung des Zolles um denselben Prozentsatz vom Werte gewährt wird.
5. Till tariffnumren 378 och 735. Sverige äger ratt att under denna traktats bestånd företaga en tullförändring därhän, att tullen for de under n:r 378 och 735 fallande maskinerna (med undantag af redskap och verktyg), såvidt vikten per maskin belöper sig till 1000 kg. eller därunder, höjes med högst 5 procent af värdet, om samtidigt för dessa maskiner, såvidt vikten per maskin belöper sig till öfver 10.000 kg., en nedsättning i tullen med samma procentsats af värdet beviljas.
Die gleiche Zolländerung soll für Teile von Maschinen Platz greifen, die erkennbar zu den im Zolle erhöhten oder ermäßigten Maschinen gehören oder für diese bestimmt sind.
Samma tullförändring skall äga rum för maskindelar, hvilka uppenbarligen tillhöra de i anseende till tullen höjda eller nedsatta maskinerna eller äro afsedda för dessa.

Zu Artikel 9.Bearbeiten

Durch Artikel 9 werden die Bestimmungen der schwedischen Gesetzgebung nicht berührt, nach denen von Alkohol, der aus ausländischen Kartoffeln hergestellt ist, eine höhere Steuer erhoben wird als von dem Erzeugnis aus inländischen Kartoffeln.

Till artikel 9.Bearbeiten

Genom artikel 9 beröras icke de bestämmelser i den svenska lagstiftningen, enligt hvilka högre skatt erlägges för alkohol, som framställes af utländsk potatis, än för alkohol af inhemsk potatis.

Zu Artikel 10.Bearbeiten

I.Bearbeiten

Die Boden- und Gewerbserzeugnisse irgend welcher Herkunft, welche durch das Gebiet eines der vertragschließenden Teile durchgeführt werden, sollen bei ihrem Eingang in das Gebiet des anderen Teiles keinen anderen oder höheren Zöllen unterworfen werden, als wenn sie unmittelbar aus dem Ursprungsland eingeführt worden wären.

Till artikel 10.Bearbeiten

I.Bearbeiten

De natur- och industrialster af hvad ursprung det vara må, hvilka föras igenom den ena traktatslutande partens område, skola vid införseln i den andra partens område icke vara underkastade andra eller högre tullar, än om de infördes omedelbart från ursprungslandet.

II.Bearbeiten

Während der Dauer des gegenwärtigen Vertrags werden in Schweden Eisenerze bei der Ausfuhr nicht mit Zoll belegt werden.

II.Bearbeiten

Under denna traktats bestånd må icke i Sverige järnmalm vid utförseln beläggas med tull.

Zu Artikel 13.Bearbeiten

Die Bestimmungen der Deklaration zwischen Schweden und Dänemark vom 22. September 1871 zur Regelung gewisser Handels- und Schiffahrtsverhältnisse [842] im Öresund sowie die Abmachungen zwischen Schweden und Norwegen über die Handels- und Schiffahrtsverhältnisse im Idefjord und Swinesund werden deutscherseits solange nicht auf Grund des Meistbegünstigungsrechtes in Anspruch genommen werden, als sie nicht auf andere Staaten erstreckt werden.

Till artikel 13.Bearbeiten

Från tysk sida skall man icke på grund af mest gynnad nations rätt göra anspråk på tillämpningen af bestämmelserna i deklarationen mellan Sverige och Danmark den 22 september 1871 till ordnande af vissa handels- och sjöfartstorhållanden i Öresund äfvensoin aftalen mellan Sverige och Norge rörande handels- och sjöfartsförhållandena i Idefjorden och Svinesund, så länge samma bestämmelser icke utsträckas till andra stater.

Zu Artikel 19.Bearbeiten

Deutscherseits werden die besonderen Begünstigungen, die der norwegischen Schiffahrt für die Befahrung der schwedischen Binnengewässer zugestanden sind oder künftig zugestanden werden möchten, so lange nicht auf Grund des Meistbegünstigungsrechtes in Anspruch genommen werden, als sie nicht der Schiffahrt eines anderen Staates eingeräumt werden.

Till artikel 19.Bearbeiten

Från tysk sida skall man icke på grund af mest gynnad nations rätt göra anspråk på de särskilda förmåner, som i fråga om befarande af svenska insjöar, floder och kanaler äro medgifna eller framdeles må komma att medgifvas den norska sjöfarten, så länge samma förmåner icke medgifvas någon annan stats sjöfart.
Das gegenwärtige Protokoll soll zugleich mit dem Vertrage den vertragschließenden Teilen vorgelegt werden, und im Falle der Ratifikation des letzteren sollen auch die in dem ersteren enthaltenen Erklärungen und Verabredungen ohne weitere förmliche Ratifikation als genehmigt gelten.
Detta protokoll skall samtidigt med traktaten föreläggas de traktatslutande parterna och, i händelse den senare ratificeras, skola äfven de i det förstnämnda intagna förklaringar och aftal utan ytterligare formell ratifikation gälla såsom stadfästa.
So geschehen in doppelter Ausfertigung zu Stockholm, am 8. Mai 1906.
Som skedde i Stockholm, uti två exemplar, den 8 maj 1906.
F. von Müller.
Eric Trolle.
Douglas.
H. Cavalli.