Wilhelm Haan: Sächsisches Schriftsteller-Lexicon, Robert Schaefer’s Verlag, Leipzig 1875, S. 42 f.
<<<Vorheriger
Hermann Credner
Quellseite im Index
Wikisource-logo.png Georg Curtius in Wikisource
Wikipedia-logo-v2.svg Georg Curtius in der Wikipedia
GND-Nummer 118670743
DNB, Werke
weitere Angebote
Abkürzungsverzeichnis
[42]
Dr. phil. Georg Curtius,

seit 1862 ordentl. Professor der classischen Philologie und Mitrector des philolog. Seminars an der Universität Leipzig,

geboren am 16. April 1820 zu Lübeck, 1842 Lehrer an der Vitzthum-Blochmannschen Erziehungsanstalt zu Dresden, 1845 Privatdocent in Berlin, 1849 außerordentl. und 1851 ordentl. Professor an der Universität zu Prag, 1854 ordentl. Professor zu Kiel.


De nominum Graecorum formatione. Berlin, 1842. Dümmler. 70 S. 20 Ngr.

Die Sprachvergleichung in ihrem Verhältniß zur classischen Philologie dargestellt. Berlin, 1845. Besser. 2. Aufl. 1848. VIII, 74 S. 10 Ngr.

Sprachvergleichende Beiträge zur griech. u. latein. Grammatik. I. Die Bildung der Tempora u. Modi im Griechischen u. Lateinischen. Ebendas. 1846. 372 S. 1 Thlr. 15 Ngr.

Ueber die Bedeutung des Studiums der classischen Literatur. Antrittsvorlesung. Prag, 1849. Calve. 30 S. 71/2 Ngr.

Griechische Schulgrammatik. 1852. – 10. unter Mitwirkung von Dr. Bernh. Gerth erweiterte Aufl. Prag, 1873. Tempsky. VIII, 392 S. 21 Ngr.

Andeutungen über den gegenwärtigen Stand der homerischen Frage. Wien, 1854. Gerold. 49 S. 10 Ngr.

Grundzüge der griechischen Etymologie. 2 Bde. Leipzig, 1853. Teubner. – 4. durch Vergleichungen aus der keltischen Sprache von E. Windisch erweiterte Aufl. 1873. 835 S. 6 Thlr. 20 Ngr.

Philologie und Sprachwissenschaft. Antrittsvorlesung. Ebendas. 1862. 24 S. 6 Ngr.

[43]
Ueber die Geschichte und Aufgabe der Philologie. Vortrag. Kiel, 1862. Homann. 31 S. 71/2 Ngr.

Erläuterungen zu meiner griechischen Schulgrammatik. Prag, 1863. Tempsky. – 2. Aufl. 1870. VII, 224 S. 24 Ngr.

Sprache, Sprachen, Völker. Vortrag. Leipzig, 1868. (in: Daheim).

Das Verbum der griech. Sprache seinem Baue nach dargestellt. 1. Bd. Leipzig, 1873. Hirzel. X, 392 S. 2 Thlr. 12 Ngr.

Außerdem folgende Aufsätze und Abhandlungen, in a) Universitäts- u. academ. Schriften: De nomine Homeri. 1855. – De quibusdam Antigonae Sophoclis locis. 1856. – Quaestiones etymologicae. Corallarium commentationis de nomine Homeri. 1857. – De anomaliae cujusd. graecae analogia. 1857. – De aoristi latini reliquiis. 1858. – De adjectivis graecis et latinis L litterae ope formatis. 1870. – In den Nachrichten für den Göttinger Anzeiger 1862: Zur griech. Dialectologie. – In den Berichten der K. Sächs. Gesellschaft d. Wissenschaften: Ueber die Etymologie des Wortes elogium. – Die Spaltung des A-Lautes im Griechischen und Lateinischen. – Die sprachliche Ausbeute der neu entdeckten Delphischen Inschriften. 1864. – Ueber zwei Kunstausdrücke der griech. Literaturgeschichte (λογογράφος ὑποκριτής). – Zur Chronologie in d. indogerman. Sprachforschung. – De verbi latini futuro exacto et perfecto conjunctivi. Begrüßungsschrift f. d. Dresdner Philologen-Versammlg. 1844. – Bemerkungen über die Tragweite der Lautgesetze, besonders im Griechischen und Lateinischen, (Berichte 1870.) – b) in Sammelwerken und Zeitschriften: Symbola Philologor. Bonnensium. Fasc. I. Lips. 1864. Teubner. S. 270. – Ueber die Spuren einer latein. O Conjugation. – Studien zur griech. u. latein. Grammatik, herausg. von H. Curtius. Leipzig, 1868 flg. Hirzel. – Beiträge zur griech. Etymologie, (im Museum f. Philologie, N. Folge. 1845, S. 342.) – Ueber die Bedeutung des Wortes ὑποκριτής (in der Zeitschrift f. d. Alterthumswissenschaft 1867.) – Homerische Studien, (im Philologus, 3. Jahrg.) – Die vergleichende Sprachforschung u. ihre neueste Gestalt, (in d. allgem. Monatsschrift für Wissensch. u. Literatur, 1843.) – Die Sprache der Lyder; (in Höfer’s Zeitschrift für Sprachwissenschaft, Bd. I. 1., S. 220.) – Ueber die Aussprache d. griech. Vocale u. Diphthongen, (in d. Zeitschrift für d. östereich. Gymnasien 1852.) – Aufsätze in d. Zeitschrift für vergleichende Sprachforschung auf d. Gebiete des Deutschen, Griechischen u. Lateinischen etc. Bd. 1, 2, 3, 4, 6, 8, 9, 13. – Zur griechischen Schulgrammatik von G. C. (in d. Jahrbüchern für Philologie u. Pädagogik. II. Abth. 1862. S. 48.) – Ueber gewisse Stämme der griech. sogenannten dritten Declination, (in d. Jahrb. f. class. Philologie, 1866, Bd. 93. S. 457.) – Ueber: „Juvitus“ (Ebendas. 1865. S. 126. u. 1869. S. 659.) – Νόστορ (in der Rivista filologica. Torino. 1873.)