Gesetz, betreffend die Feststellung des Haushalts-Etats des Norddeutschen Bundes für das Jahr 1868

Gesetzestext
fertig
Titel: Gesetz, betreffend die Feststellung des Haushalts-Etats des Norddeutschen Bundes für das Jahr 1868.
Abkürzung:
Art:
Geltungsbereich:
Rechtsmaterie:
Fundstelle: Bundesgesetzblatt des Norddeutschen Bundes Band 1867, Nr. 12, Seite 161 - 175
Fassung vom: 30. Oktober 1867
Ursprungsfassung:
Bekanntmachung: 28. November 1867
Inkrafttreten:
Anmerkungen:
aus: {{{HERKUNFT}}}
Quelle: Scan auf Commons
Editionsrichtlinien zum Projekt
Tango style Wikipedia Icon.svg Artikel in der deutschsprachigen Wikipedia
Bild
[[Bild:{{{BILD}}}|200px]]
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[Index:|Indexseite]]

[161]


(Nr. 26.) Gesetz, betreffend die Feststellung des Haushalts-Etats des Norddeutschen Bundes für das Jahr 1868. Vom 30. Oktober 1867.

Wir Wilhelm, von Gottes Gnaden König von Preußen etc.

verordnen im Namen des Norddeutschen Bundes, nach erfolgter Zustimmung des Bundesrathes und des Reichstages, was folgt:

Der diesem Gesetze als Anlage beigefügte Bundeshaushalts-Etat für das Jahr 1868. wird
in Ausgabe
auf 72.158.243 Thlr., nämlich
auf 69.001.184 Thlr. an fortdauernden, und
auf 3.157.059 Thlr. an einmaligen und außerordentlichen Ausgaben, und
in Einnahme
auf 72.158.243 Thlr.
festgestellt.


Urkundlich unter Unserer Höchsteigenhändigen Unterschrift und beigedrucktem Bundes-Insiegel.
Gegeben Berlin, den 30. Oktober 1867.
(L. S.)  Wilhelm.

  Gr. v. Bismarck-Schönhausen.

[163]

Haushalts-Etat des Norddeutschen Bundes für das Jahr 1868.

[164] [165] [166] [167] [168] [169] [170] [170] [171] [172] [173] [174] [175]

Kapitel. Titel. A u s g a b e.   Betrag.
Rthlr.
Rthlr.
I. Fortdauernde Ausgaben.
1.  
Bundes-Kanzleramt.
1. Besoldungen
35.550
2. Andere persönliche Ausgaben
5.000
3. Sächliche Ausgaben
20.000
4. Dispositionsfonds zu unvorhergesehenen Ausgaben
10.000
Summe Kap. 1.
70.550
2.  
Bundesrath und Bundesausschüsse.
Die erforderlichen Ausgaben werden für jetzt aus den unter Kap. 1. ausgesetzten Fonds mit bestritten.
3.  
Reichstag.
1. Büreaukosten
16.740
2. Stenographie 3.318
3. Unterhaltung der Amtswohnung des Präsidenten 400
Summe Kap. 3. 20.458
4.  
Bundeskonsulate
1. Besoldungen und Dienstaufwands-Entschädigungen 77.000
2. Amtlichen Ausgaben 25.000
3. Dispositionsfonds zur Errichtung neuer Konsulate 50.000
Summe Kap. 4.
152.000
5.   Militairverwaltung.
Für sämmtliche Bedürfnisse der Militairverwaltung, und zwar für 300.000 Mann à 225 Thlr., unter Berücksichtigung der Erlasse, welche einzelnen Bundesstaaten gewährt sind.
66.417.573
Diese Summe wird nach dem Resultate der im Dezember 1867. stattfindenden Volkszählung anderweit festgestellt.
Summe Kap. 5. für sich
6.  
Marineverwaltung.
Centralverwaltung.
1. Besoldungen
54.750
2. Andere persönliche Ausgaben
7.800
3. Sächliche Ausgaben
7.300
Verwaltungsbehörden.
4. Persönliche Ausgaben der Intendantur
20.200
5. Sächliche Ausgaben derselben
3.200
6. Persönliche Ausgaben der Lokalverwaltung
18.250
Militairpersonal.
7. Kommandobehörden 23.510
8. Sonstiges Militairpersonal
769.228
Indiensthaltung der Fahrzeuge.
9. Persönliche Ausgaben
40.000
10. Sächliche Ausgaben
492.500
Tit. 9. und 10. sind in sich und von einem Jahre in das andere übertragungsfähig.
Krankenpflege.
11. Persönliche Ausgaben
28.060
12. Sächliche Ausgaben
20.996
13. Serviskosten
17.560
14. Reisekosten
36.500
Unterrichtswesen und für wissenschaftliche Zwecke.
15. Persönliche Ausgaben
8.400
16. Sächliche Ausgaben
5.190
Material.
17. Persönliche Ausgaben
91.171
18. Kosten des Werft- und des Depotbetriebes im Allgemeinen und der Unterhaltung der Fahrzeuge und ihres Inventars
550.000
19. Unterhaltung der Gebäude und Quais
30.000
20. Munition und Schießversuche und Unterhaltung des Artillerie-Materials und Inventars
80.000
Die Tit. 18. 19. und 20. sind übertragungfähig von einem Jahr in das andere.
Invalidenwesen.
21. Pensionen, Erziehungsgelder und Unterstützungen
17.038
Insgemein.
22. Sächliche Ausgaben
18.950
Summe Kap. 6.
2.340.603
Dazu Summe Kap. 5.
66.417.573
Dazu Summe Kap. 4.
152.000
Dazu Summe Kap. 3.
20.458
Dazu Summe Kap. 2.
Dazu Summe Kap. 1.
70.550
Summe I. Fortdauernde Ausgaben
69.001.184
II. Einmalige und außerordentliche Ausgaben.
1.  
Bundeskonsulate.
1. Zum Bau eines General-Konsulatgebäudes in Alexandrien
35.000
2. Zum Ankauf eines Konsulatsgebäudes in Japan und zum Umbau desselben
20.000
Summe Kap. 1.
55.000
2.  
Post- und Zeitungsverwaltung.
1. Zuschuß zu Erweiterungs- und Neubauten 100.000
2. Zur Erwerbung eines Grundstücks für die Ober-Postdirektion in Hannover und zu baulichen Einrichtungen in demselben 50.000
3. Dispostitionsfonds des Bundespräsidiums zur Herstellung normaler Posteinrichtungen in den Hansestädten, und zwar:
      für Lübeck 7.918
      für Bremen 13.145
      für Hamburg 27.620
48.683
Summe Kap. 2.
198.683
3.  
Telegraphenverwaltung.
1. Zu neuen Anlagen Behufs Vermehrung der Telegraphenverbindungen
250.000
2. Zur Erwerbung eines Dienstgebäudes in Cöln, zweite Rate 20.000
3. Desgleichen in Görlitz, zweite Rate 5.000
Summe Kap. 3. 275.000
4.  
Marineverwaltung.
1. Zur Fortsetzung der Hafenbauten an der Jade 918.376
2. Zur Vollendung des Panzerschiffs Wilhelm I., einschließlich der Artillerieausrüstung und der Ueberführungskosten 1.610.000
3. Zum Fortbau des schwimmenden eisernen Docks 100.000
Summe Kap. 4. 2.628.376
Dazu Summe Kap. 3. 275.000
Dazu Summe Kap. 2. 198.683
Dazu Summe Kap. 1. 55.000
Summe II. Extraordinaire Ausgaben 3.157.059
Dazu I. Fortdauernde Ausgaben 69.001.184
Summe der Ausgaben 72.158.243
Kapitel. Titel. E i n n a h m e.   Betrag.
Rthlr. Rthlr.
1.   Zölle und Verbrauchssteuern.
a. Von dem Zollvereine.
1. Ein- und Ausgangsabgaben 19.004.410
2. Rübenzuckersteuer 7.665.680
3. Salzsteuer 7.856.700
4. Branntweinsteuer und Uebergangsabgabe von Branntwein 9.492.010
5.       a) Braumalzsteuer 2.867.790
und b) Uebergangsabgabe von Bier 96.020 2.963.810
6.       Tabackssteuer 97.490
und Uebergangsabgabe von Tabacks-Blättern und Fabrikaten 112.010 209.500
b. Von Bundesgebieten und Bundesstaaten, welche nicht dem Zollvereine angehören.
7. Aversen für Zölle und Verbrauchssteuern von
      a) Preußen 37.100
      b) Lauenburg 86.500
      c) Mecklenburg-Schwerin 956.000
      d) Mecklenburg-Strelitz 168.080
      e) Oldenburg 4.180
      f) Lübeck 85.950
      g) Bremen 248.600
      h) Hamburg 710.160
Summe Kap. 1. 49.488.680
2.   Post- und Zeitungsverwaltung.
a. Einnahme.
1. Porto 17.617.120
2. Personengeld 3.118.900
3. Gebühren für Bestellung von Postsendungen am Orte 571.350
4. Gebühren für Bestellung von Postsendungen im Umkreise der Postanstalten 821.870
5. Sonstige Gebühren 46.180
6. Vermischte Einnahmen 154.390
7. Zuschuß aus der Telegraphenkasse 35.000
8. Beiträge zum Pensionsfonds 54.960
9. Postdampfschiffs-Verbindungen 47.000
10. Debit der Zeitungen und des Postamtsblatts 498.790
Summe der Einnahme 22.965.560
b. Ausgabe.
Betriebsausgaben.
1. Besoldungen und Remunerationen 6.633.162
2. Besoldungen und Remunerationen für Landbriefträger 1.217.719
3. Andere persönliche Ausgaben 879.953
4. Bau und Unterhaltung der Postwagen 1.137.370
5. Postfuhrkosten 6.080.945
6. Vergütungen an Eisenbahngesellschaften 311.060
7. Vermischte Ausgaben 70.220
8. Verwaltungs- und Betriebsausgaben in den Hansestädten 249.105
Verwaltungsausgaben.
9. Generalpostamt, Besoldungen 113.400
10. Dasselbe, Dispositionsfonds 7.200
11. Ober-Postdirektionen, Besoldungen 558.915
12. Ober-Postdirektionen, Dispositionsfonds 69.060
13. Andere persönliche Ausgaben 576.487
14. Sächliche Ausgaben 1.937.322
15. Erwerbung von Grundstücken, Erbauung und Unterhaltung der Posthäuser, Abgaben und Lasten 244.032
16. Vergütungen an auswärtige Postbehörden 34.647
17. Restitutionen aus der Einnahme 236.865
18. Entschädigungen für verlorene und beschädigte Postsendungen 25.990
19. Kosten der Dampfschiffs-Verbindungen 91.100
Zeitungsdebits-Komtoir.
20. Besoldungen 35.350
21. Andere persönliche Ausgaben 1.290
22. Sächliche und vermischte Ausgaben 30.475
Summe der Ausgabe 20.541.667
Die Einnahme beträgt 22.965.560
Mithin ist Ueberschuß 2.423.893 2.423.893
Davon sind zu gemeinsamen außerordentlichen Ausgaben (Abschn. II. Kap. 2. Nr. 1 der Ausgabe) erforderlich 150.000
Bleiben zur Vertheilung disponibel 2.273.893
Davon entfallen auf: Prozent.
1. Preußen 75,0397 1.709.322
2. Lauenburg 0,1911 4.345
3. Sachsen 14,3721 326.806
4. Hessen 0,1225 2.786
5. Mecklenburg-Schwerin 2,8952 65.834
6. Sachsen-Weimar 0,2783 6.328
7. Mecklenburg-Strelitz 0,1571 3.572
8. Oldenburg 0,3515 7.993
9. Braunschweig 1,7773 40.414
10. Sachsen-Meiningen 0,0309 703
11. Sachsen-Altenburg 0,1624 3.693
12. Sachsen-Koburg-Gotha 0,0937 2.131 2.131 welche, soweit die Matrikularbeiträge Sachsen-Koburg-Gotha’s den Betrag des Nachlasses an den Militairkosten nicht übersteigen, an diesen Staat baar gezahlt werden.
13. Anhalt 0,0812 1.846
14. Schwarzburg-Rudolstadt
15. Schwarzburg-Sondershausen 0,0191 434
16. Waldeck
17. Reuß ältere Linie
18. Reußen jüngere Linie 0,0812 1.846
19. Schaumburg-Lippe 0,0648 1.474
20. Lippe
21. Lübeck
     a. als eigenen Antheil 0,6964 7.917
     b. zur Disposition des Bundes-Präsidiums 7.918
22. Bremen
     a. als eigenen Antheil 1,1562 13.146
     b. zur Disposition des Bundes-Präsidiums 13.145
23. Hamburg
     a. als eigenen Antheil 2,4293 27.620
     b. zur Disposition des Bundes-Präsidiums 27.620
Summe wie oben 2.273.893
Bleiben 2.421.762
3.   Telegraphenverwaltung.
a. Einnahme.
1. Gebühren für Beförderung telegraphischer Depeschen 2.246.880
2. Beiträge zum Pensionsfonds 15.830
3. Vermischte Einnahmen 18.237
Summe 2.280.947
b. Ausgabe.
Betriebsausgaben.
1. Besoldungen 820.430
2. Andere persönliche Ausgaben 157.960
3. Stationseinrichtungen 38.375
4. Sonstige sächliche und vermischte Ausgaben 380.480
Verwaltungsausgaben.
5. Centralverwaltung, Besoldungen 44.500
6. Dieselbe, Dispositionsfonds 4.620
7. Provinzialverwaltung, Besoldungen 94.011
8. Dieselbe, Dispositionsfonds 15.300
9. Andere persönliche Ausgaben 36.760
10. Sächliche Ausgaben 347.121
11. Unterhaltung der Dienstgebäude 7.505
12. Vermischte Ausgaben 58.885
Summe 2.005.947
Die Einnahme beträgt 2.280.947
Mithin ist Ueberschuß 275.000 275.000
welcher zu den gemeinsamen extraordinairen Ausgaben (Abschnitt II. Kap. 3.) von gleicher Höhe erforderlich ist.
4.   Verschiedene Einahmen 35.234
Summe Kap. 4. für sich.
5.   Matrikularbeiträge.
1. Preußen 16.873.305
2. Lauenburg 34.698
3. Sachsen 1.541.490
4. Hessen 200.982
5. Mecklenburg-Schwerin 366.312
6. Sachsen-Weimar 47.046
7. Mecklenburg-Strelitz 72.285
8. Oldenburg 73.091
9. Braunschweig 190.044
10. Sachsen-Meiningen 29.593
11. Sachsen-Altenburg 23.523
12. Sachsen-Koburg-Gotha
13. Anhalt 35.133
14. Schwarzburg-Rudolstadt 14.058
15. Schwarzburg-Sondershausen 11.778
16. Waldeck 11.357
17. Reuß ältere Linie 8.120
18. Reuß jüngere Linie 14.598
19. Schaumburg-Lippe 4.457
20. Lippe 21.350
21. Lübeck 681
25. Bremen 67.741
26. Hamburg 195.925
Summe Kapitel 5 19.837.567
Die Repartition dieser Summe wird seiner Zeit nach Maaßgabe der noch zu ermittelnden wirklichen Bevölkerungszahl der einzelnen Bundesstaaten berichtigt.
Summe Kap. 4. 135.234
Summe Kap. 3. 275.000
Summe Kap. 2. 2.421.762
Summe Kap. 1. 49.488.680
Summe der Einnahmen 72.158.243
Die Ausgaben betragen 72.158.243
Balancirt.
Berlin, den 30. Oktober 1867.
(L. S.)  Wilhelm.

  Gr. v. Bismarck-Schönhausen.