Hauptmenü öffnen

Wikisource β

Georg Simon Ohm
Georg Simon Ohm
[[Bild:|220px]]
'
* 16. März 1789 in Erlangen
† 6. Juli 1854 in München
deutscher Physiker, Namensgeber für die Einheit des elektrischen Widerstands
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 118736116
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Rohdaten, Werke

Inhaltsverzeichnis

WerkeBearbeiten

  • Grundlinien zu einer zweckmäßigen Behandlung der Geometrie als höheren Bildungsmittels an vorbereitenden Lehranstalten. J. J. Palm und Ernst Enke, Erlangen 1817 Google
  • Elemente der Analytischen Geometrie im Raume am schiefwinkligen Coordinatensysteme (= Beiträge zur Molecular-Physik. Bd. 1). Johann Leonhard Schrag, Nürnberg 1849 e-rara.ch, Google, Google = Internet Archive
  • Erklärung aller in einaxigen Krystallplatten zwischen geradlinig polarisirstem Lichte wahrnehmbaren Interferenz-Erscheinungen in mathematischer Form mitgetheilt. Aus den Abhandlungen der k. bayr. Akademie der Wissenschaften. München 1852/53
  • Grundzüge der Physik als Compendium zu seinen Vorlesungen. Joh. Leonh. Schrag, Nürnberg 1853/54
    • 1. Abteilung Allgemeine Physik Google
    • 2. Abteilung Besondere Physik Google

Artikel in ZeitschriftenBearbeiten

SekundärliteraturBearbeiten

  • Lamont: Denkrede auf die Akademiker Dr. Thaddäus Siber und Dr. Georg Simon Ohm. Königliche Akademie, München 1855 Google, Google
  • Ohm, Georg Simon. In: Pierer’s Universal-Lexikon. Bd. 12. Altenburg 1861, S. 237–238 zeno.org
  • Eugen Lommel: Georg Simon Ohm’s wissenschaftliche Leistungen. Festrede. k. b. Akademie, München 1889 Internet Archive
  • Ohm, Georg Simon. In: Meyers Großes Konversations-Lexikon. Bd. 14. Leipzig 1908, S. 926 zeno.org

WeblinksBearbeiten

  • Ohms sämtliche Publikationen in Zeitschriften als Digitalisate im PDF-Format TH Nürnberg