Hauptmenü öffnen
Friedrich Koldewey
[[Bild:|220px|Friedrich Koldewey]]
[[Bild:|220px]]
Karl Friedrich Ernst Koldewey
* 26. April 1839 in Barmke
† 16. September 1909 in Braunschweig
deutscher Sprachwissenschaftler und Pädagoge
Mitarbeiter der Allgemeinen Deutschen Biographie
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 121845419
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

WerkeBearbeiten

  • Streitgedichte gegen Herzog Heinrich den Jüngern von Braunschweig von Burkard Waldis (1542) / Hrsg. von Friedrich Koldewey, Niemeyer, Halle a. S. 1883 (=Neudrucke deutscher Litteraturwerke des XVI. und XII. Jahrhunderts ; Nr. 49 / Flugschriften aus der Reformationszeit ; 4) Internet Archive = Google-USA*
  • Bericht des Generalschulinspektors Christoph Schrader über die im Jahre 1650 abgehaltene Visitation der höheren und mittleren Schulen des Herzogtums Braunschweig-Wolfenbüttel : Ergänzung zu Bd. 2 der Braunschweigischen Schulordnungen. In: Mitteilungen der Gesellschaft für Deutsche Erziehungs- und Schulgeschichte 1 (1891) 2, S. 153-168 SPO
  • Schulordnungen der Stadt Königslutter (Braunschweig) : Ergänzung [I.] zu Band VIII der MGP., Braunschweigische Schulordnungen Band 2. In: Mitteilungen der Gesellschaft für Deutsche Erziehungs- und Schulgeschichte 3 (1893) 3, S. 198-203 SPO
  • Schulordnungen der Stadt Königslutter (Braunschweig) : Ergänzung [II.] zu Band VIII der MGP., Braunschweigische Schulordnungen Band 2. In: Mitteilungen der Gesellschaft für Deutsche Erziehungs- und Schulgeschichte 4 (1894) 2, S. 137-147 SPO
  • Geschichte des Schulwesens im Herzogtum Braunschweig : von den ältesten Zeiten bis zum Regierungsantritt des Herzogs Wilhelm im Jahre 1831 ; im Überblick dargestellt, Zwißler, Wolfenbüttel 1891 TU Braunschweig, Internet Archive = Google-USA*
  • Der Exorcismus im Herzogtum Braunschweig seit den Tagen der Reformation. Wolfenbüttel 1893 Internet Archive
  • Verzeichnis der Direktoren und Lehrer des Gymnasiums Martino-Katharineum zu Braunschweig seit dem Jahre 1828, Braunschweig 1894 (Digitalisat)
  • Geschichte der klassischen Philologie auf der Universität Helmstedt. Mit dem Bildnisse des Professors Johannes Caselius. Vieweg, Braunschweig 1895 Internet Archive = Google-USA*
  • Johannes Monheim und die Kölner : Der erste Streit zwischen Jesuitismus und Protestantismus ; eine kirchenhistorische Studie. In: Zeitschrift für wissenschaftliche Theologie / hrsg. von Adolf Hilgenfeld. 42. Jg. = N.F. 7 (1899) 1, S. 106–138 Internet Archive = Google
    Johannes Monheim (1509–1564, PND 104345071), Theologe und Pädagoge, von 1545 bis zu seinem Tode erster Rektor des Gymnasiums in Düsseldorf.

Artikel in der Allgemeinen Deutschen BiographieBearbeiten

SekundärliteraturBearbeiten

  • Eintrag „Koldewey, Friedrich“ der Totenliste 1909. In: Biographisches Jahrbuch und deutscher Nekrolog / Unter ständiger Mitwirkung von … hrsg. von Anton Bettelheim. 14. Jg. 1909. Reimer, Berlin 1912, Sp. 48 Internet Archive, Michigan-USA*

Siehe auch: Werkverzeichnis