Hauptmenü öffnen

Wikisource β

Freising
Freising
Frigisinga, Frisinga, Freisingen, Freysing
Universitätsstadt und ehemaliger Bischofssitz in Bayern
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
Eintrag in der GND: 4018361-0
Weitere Angebote

Inhaltsverzeichnis

BeschreibungenBearbeiten

  • Anton Wilhelm Ertl: Chur-Bayerischer Atlas. Band 1, Nürnberg 1687, S. 189–193 MDZ München
  • Michael Wening: Die Fürstliche vnd Bischöffliche Residentz-Statt Freising. In: Historico-Topographica Descriptio. Das ist: Beschreibung, deß Churfürsten- und Hertzogthums Ober- und Nidern Bayrn. München 1701, S. 51–56 MDZ München
  • Neuverfaßte Feuerordnung in der Residenzstadt Freysing. Freysing 1719 Google
  • Carl Meichelbeck: Kurtze Freysingische Chronica, Oder Historia, In welcher Die Geschichten der Freysingischen Bischöffen, und andere miteinlauffende Denckwürdigkeiten des Hochstüffts...erzehlet werden. Freysing 1724 MDZ München
  • Adrian von Riedl: Reise Atlas von Bajern oder Geographisch-geometrische Darstellung aller bajrischen Haupt- und Landstrassen mit den daranliegenden Ortschaften und Gegenden. München 1796, S. 4–8 Google
  • Joseph von Hazzi: Statistische Aufschlüsse über das Herzogthum Baiern. Nürnberg 1808, S. 660–662 MDZ München
  • Jubilaeumsfeyer in Freysing am 27. May 1824. [Freising] [1824] MDZ München
  • Joseph Anton Eisenmann: Topo-geographisch-statistisches Lexicon vom Königreiche Bayern. Band 2, Erlangen 1832, S. 460–461 Google
  • Theodor Wiedemann: Urkunden des Städtischen Archives zu Freising. München 1850 MDZ München
  • Anton Baumgärtner: Historische Notizen über die Stadt Freysing und ihre letzten Bischöfe vom Jahre 1727–1850. Freising 1850 Google
  • Wilhelm Heinrich Riehl: Eine geistliche Stadt. In: Münchner historisches Jahrbuch für 1866. München 1866, S. 195–255 Google
  • Albrecht Wagner: Über die deutschen Namen der ältesten Freisinger Urkunden: ein Beitrag zur Geschichte der althochdeutschen Sprache in Bayern. Erlangen 1876 Google
  • Wilhelm Götz: Freising. Unmittelbare Stadt. In: Geographisch-historisches Handbuch von Bayern. Band 1, München 1895, S. 261–268 MDZ München

Beiträge in ZeitschriftenBearbeiten

  • Amperland. Dachau (heimatkundliche Vierteljahresschrift ab 1965)
    • Ernst Wengert: Ludwig Thoma und Freising. 3.1967, S. 27–28 zeitschrift-amperland.pdf
    • Joseph Brückl: Gebrandmarkt in Freising. 4.1968, S. 23–24 zeitschrift-amperland.pdf
    • Joseph Brückl: Inventar, Gebührenordnung und Verpflegungssatz im Gefängnis zu Freising. 4.1968, S. 46–47 zeitschrift-amperland.pdf
    • Fritz Willi: Das Freisinger Heimatmuseum stellt sich vor. 6.1970, S. 103–106 zeitschrift-amperland.pdf
    • Sigmund Benker: Das Schloß des Bischofs Philipp von der Pfalz am Domberg zu Freising. 7.1971, S. 169–172, 207 zeitschrift-amperland.pdf
    • Rudolf Goerge: Das Freisinger Magierspiel und die Klage der Rachel. Zur Aufführung zweier geistlicher Dramen des Mittelalters aus Freising. 8.1972, S. 224–228 zeitschrift-amperland.pdf
    • Fritz Willi: Der Freisinger Asamsaal, einst Lyzeumsaula und Studienkirche. 8.1972, S. 281–285 zeitschrift-amperland.pdf
    • Günther Soltau: Freisings Entwicklung als Garnisonsstadt. Zum 170jährigen Bestehen der Freisinger Garnison. 9.1973, S. 331–336 zeitschrift-amperland.pdf
    • Eduard Hiermeyer: Die alte Kistlerzunft von Freising. 11.1975, S. 87–88 zeitschrift-amperland.pdf
    • Ernst Dittler: Pfälzer Bauern siedeln im Raum Freising 1820–1833 . 12.1976, S. 128–131 zeitschrift-amperland.pdf
    • Eduard Hiermeyer: Über den Fahnenstreit der Freisinger Kistler mit den Schäfflern. 12.1976, S. 183–184 zeitschrift-amperland.pdf
    • Rudolf Goerge: Klopfnächte und Kegelscheiben. Freisinger Brauchtum um 1800 aus einer Handschrift der Dombibliothek Freising. (1. Teil) 13.1977, S. 284–288 zeitschrift-amperland.pdf
    • Rudolf Goerge: Klopfnächte und Kegelscheiben. Freisinger Brauchtum um 1800 aus einer Handschrift der Dombibliothek Freising. (2. Teil) 14.1978, S. 300 zeitschrift-amperland.pdf
    • Rudolf Goerge: Vom Sternsingen in Freising und Umgebung. 14.1978, S. 303–305 zeitschrift-amperland.pdf
    • Rudolf Goerge: Das Eckher-Haus in Freising. Aus der Geschichte eines Krankenhauses. 16.1980, S. 5–9 zeitschrift-amperland.pdf
    • Hans Gruber: Was der Grabstein eines französischen Barons in Freising erzählt. 18.1982, S. 236–239 zeitschrift-amperland.pdf
    • Joseph Bogner: Das alte Riemer- und Sattlerhandwerk in Freising. 24.1988, S. 77–79 zeitschrift-amperland.pdf
    • Joseph Bogner: Beitrag zur neueren Geschichte der Isarbrücke in Freising. 24.1988, S. 92–96 zeitschrift-amperland.pdf
    • Joseph Bogner: Die Feldhüterordnung der Stadt Freising, um 1600. 24.1988, S. 151–152 zeitschrift-amperland.pdf
    • Joseph Bogner: Musikanten in der fürstbischöflichen Residenzstadt Freising. 25.1989, S. 381–385 zeitschrift-amperland.pdf
    • Herbert Hagn, Erwin Neumair: Nachweise einer Steinzeug-Produktion in Freising im letzten Drittel des 19. Jh. 26.1990, S. 406–413 zeitschrift-amperland.pdf
    • Karl Mayer: Das Fischereiwesen im Hofstift Freising. Hoffischer - Lehenfischer - Gmainfischer. 26.1990, S. 490–497 zeitschrift-amperland.pdf
    • Karl Mayer: Das Handwerksburschen-Problem zur Eckher-Zeit in Freising. 26.1990, S. 561–565 zeitschrift-amperland.pdf
    • Karl Mayer: Das schwere Leben eines Freisinger Fischers. 27.1991, S. 89–94 zeitschrift-amperland.pdf
    • Wolfgang Grammel: Vom Markt zur Stadt. Die Kaiserurkunde von 996 als erster Abschluß der Freisinger Stadtwerdung. 29.1993, S. 1–3 zeitschrift-amperland.pdf
    • Karl Mayer: Freisinger Hofbaumeister in der Barockzeit. 29.1993, S. 143–146 zeitschrift-amperland.pdf
    • Ulrike Götz: Freising-Ansichten auf biedermeierlicher Keramik. Zwei Beispiele aus dem Museum des Historischen Vereins Freising. 30.1994, S. 240–244 zeitschrift-amperland.pdf
    • Wolfgang Grammel: Zur Geschichte der bürgerlichen Stadt Freising vom Hochmittelalter bis Ende des 18. Jh.. 32.1996, S. 353–366 zeitschrift-amperland.pdf
    • Rudolf Goerge: Zur Geschichte des Bürgertums in Freising. 32.1996, S. 373–380 zeitschrift-amperland.pdf

KirchengeschichteBearbeiten

  • Weihe von Geistlichen in Freising im Jahre 1022. Freising 1022 oder wenig später MDZ München
  • Satzungen der lobl[ichen] in d. Stiftskirchen S. Viti in Freising aufgerichter Bruderschaft des Wandels Jesus, Maria und Anna. München 1674 Google
  • Anton Wilhelm Ertl: Chur-Bayerischer Atlas. Band 2, Nürnberg 1690, S. 53–58 MDZ München
  • Außführliche Beschreibung der Stadt Freysing, woher es nemlich seinen Ursprung habe, denen Zugehörigen. [S.l.] 1725 MDZ München
  • Generalia für die Dechante, Kammerer und übrigen Seelsorger der Diözese Freising 1789. 1789 Google
  • Peter Hartmann: Briefe über die kirchlichen Verhältnisse der Diöcese Freising. 1795 Google
  • Franz Ignaz von Streber: Die Bischofswahl zu Freysing im Jahre 1695: Oder Erklärung einer bis jetzt unbekannten Goldmünze des Fürstbischofs Johann Franz Eckher, Freyherrn zu Kapfing u. Lichteneck. 1813 Google
  • Martin von Deutinger: Tabellarische Beschreibung des Bisthums Freysing nach Ordnung der Decanate. München 1820 Google
  • Maurus Gandershofer: Denkwürdigkeiten der Domkirche zu Freysing. Freysing 1824 Google
  • Anton Harrer: Chorgestühl der Kathedrale zu Freising: Beitrag zur Kenntniß der Holzschnitzkunst des 15ten Jahrhunderts. München 1848
  • Martin von Deutinger: Päpstliche Urkunden zur Geschichte des Bisthums Freysing vom Jahre 1217-1463. In: Beiträge zu Geschichte des Erzbisthums Münchens und Freysing. München 1851, S. 2–151 Google
  • Joachim Sighart: Der Dom zu Freising: eine kunstgeschichtliche Monographie mit artistischen Beilagen. Landshut 1852 MDZ München
  • Carl Meichelbeck, Anton Baumgärtner: Geschichte der Stadt Freising und ihrer Bischöfe. Freising 1854 Google
  • Karl Ludwig Roth: Renner über die ältesten Urkunden des Bissthumes Freising:
  • Karl Ludwig Roth: Die ältesten Urkunden des Bissthumes Freising nach Kozroh's Handschrift biss zum J. 835 verzeichnet. München 1855 Google
  • Stol-Ordnung für die Stadtpfarrei Freysing. Freising 1857 Google
  • Joseph von Zahn: Der Patronatsstreit zwischen den Bischöfen von Freising und Lavant um die Pfarre St. Peter am Kammersberge in Obersteier. Wien 1860 MDZ München
  • Theodor Bitterauf (Hg.): Die Traditionen des Hochstifts Freising.

Beiträge in ZeitschriftenBearbeiten

  • Amperland. (heimatkundliche Vierteljahresschrift ab 1965) zeitschrift-amperland
    • Joseph A. Fischer: Wie der Freisinger Domberg Bischofssitz wurde. 2.1966, S. 3–5 zeitschrift-amperland.pdf
    • Joseph A. Fischer: Neues über den Freisinger Dom. 4.1968, S. 39–41 zeitschrift-amperland.pdf
    • Rudolf Hausl: Das Fastentuch in der Freisinger Stadtpfarrkirche St. Georg. 6.1970, S. 5–6 zeitschrift-amperland.pdf
    • Sigmund Benker, Norbert Zanker: Freising und sein Domberg. 6.1970, S. 91–95 zeitschrift-amperland.pdf
    • Anton Bauer: Die Peterskapelle auf dem Freisinger Domberg im 18. Jh. 9.1973, S. 412–413 zeitschrift-amperland.pdf
    • Georg Brenninger: Ehemalige Freisinger Franziskanerorgel gefunden. 10.1974, S. 451–453 zeitschrift-amperland.pdf
    • Rudof Goerge: Ein handschriftlicher Bauernkalender vom Jahre 1603 aus der Bibliothek des ehemaligen Franziskanerklosters zu Freising. 11.1975, S. 21–24 zeitschrift-amperland.pdf
    • Günther-Franz Lehrmann: Die Klosterkrypta in Freising-Neustift. 11.1975, S. 54–56 zeitschrift-amperland.pdf
    • Georg Brenninger: Zur kirchlichen Kunsttätigkeit des 18. Jh. im Freisinger Raum. 19.1983, S. 415–416, 435–438, 480–483 zeitschrift-amperland.pdf
    • Rudof Goerge: Festessen anläßlich der Einweihung der Franziskanerkirche in Freising 1611. 21.1985, S. 56–60 zeitschrift-amperland.pdf
    • Georg Brenninger: Im Diözesanmuseum Freising hängt eine der ältesten Glocken Deutschlands. 29.1993, S. 79–81 zeitschrift-amperland.pdf
    • Georg Brenninger: Verschollene Grabdenkmäler der ehemaligen Stiftskirche St. Andreas in Freising in der Pfarrkirche von Schweinersdorf wiederentdeckt. 30.1994, S. 336–337 zeitschrift-amperland.pdf

DombibliothekBearbeiten

 
Arbeo von Freising, Gründer der Dombibliothek
  • Exlibris der Dombibliothek Freising, Benedictiones episcopales - BSB Clm 6430, Freising 9./10. Jh. MDZ München
  • Aufschluss über eine in der Freysinger Dombibliothek ehemals befindlich gewesene altteutsche Handschrift. In: Beyträge zur Geschichte und Literatur, vorzüglich aus den Schätzen der Königl. Hof- und Centralbibliothek zu München, Band 1, München 1803, S. 51–58 Google
  • Leo Ziegler: Italafragmente der Paulinischen Briefe: Nebst Bruchstücken einer vorhieronymianischen Übersetzung des ersten Iohannesbriefes aus Pergamentblättern der ehemaligen Freisinger Stiftsbibliothek zum ersten Male veröffentlicht und kritisch beleuchtet. Marburg 1876 MDZ München
  • Uwe Fröhlich: Die Freisinger Fragmente. In: Epistula ad Corinthios I, Band 22, Freiburg 1995, S. 24–25 Google

Sagen und LegendenBearbeiten

  • Rudof Goerge: Otto Seemoser, der Torhüter am Freisinger Bischofshof. Über ein europäisches Legendenmotiv des Mittelalters. In: Amperland, Dachau 12.1976, S. 134–136, 154–155, 182-183 zeitschrift-amperland.pdf

JudaikaBearbeiten

  • Rudof Goerge: Judaica Frisingensia. Spuren jüdischer Kultur und jüdischen Lebens im Freisinger Raum. In: Amperland, Dachau 27.1991, S. 38–43, 80–85 zeitschrift-amperland.pdf
  • Rudof Goerge: Gab es in Freising eine "Judensau"? Eine Richtigstellung. In: Amperland, Dachau 31.1995, S. 65–67 zeitschrift-amperland.pdf

SchulgeschichteBearbeiten

  • Verzeichniß aller Studierenden, welche in dem Churfürstlichen Schulhause zu Freysing aus den Lehrgegenständen des vaterländischen Studienplans was immer für einen Fortgang gemacht oder oeffentliche Preise erhalten haben. Freysing 1803 MDZ München
  • Programm des Kgl. Humanistischen Gymnasiums zu Freising. Für das Schuljahr 1893–1915 ULB Düsseldorf
  • Günther-Franz Lehrmann: Die Entwicklung Freisings zur Schulstadt in der ersten Hälfte des 19. Jh.. In: Amperland, Dachau 32.1996, S. 438–447 zeitschrift-amperland.pdf

HexenprozesseBearbeiten

  • Zustände im Freisinger Kirchensprengel einst und jetzt. In: Deutscher Merkur, Bd. 7, München 1876, S. 292–293 Google
  • Sigmund Riezler: Freisingers Volksjustiz gegen Hexen. In: Geschichte der Hexenprozesse in Bayern. Stuttgart 1896, S. 28–31 Internet Archive
  • Sabine Seidel: Kinderhexenprozesse in Freising. In: "Kindermund tut (nicht immer) Wahrheit kund", Betrachtung zur Rolle der Kinder in europäischen Hexenprozessen. Diplomarbeit an der Geisteswissenschaftlichen Fakultät der Karl-Franzens-Universität Graz. 2003 historicum.net