Hauptmenü öffnen
Emil Julius Hugo Steffenhagen
[[Bild:|220px|Emil Julius Hugo Steffenhagen]]
[[Bild:|220px]]
Aemilius Julius Hugo Steffenhagen
* 23. August 1838 in Goldap (Ostpreussen)
† 20. September 1919 in Coburg
Rechtshistoriker, Regierungsrat und Bibliotheksdirektor
Mitarbeiter der „Allgemeinen Deutschen Biographie
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 117226548
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

Werke (Auswahl)Bearbeiten

  • Beiträge zu von Savigny’s Geschichte des Römischen Rechts im M. A., Königsberg 1859. Google
  • Catalogus codicum manuscriptorum Bibliothecae regiae et Universitatis Regimontanae, Königsberg 1861. Google, Google
  • Die altdeutschen Handschriften zu Königsberg, 1867.
  • Die neue Aufstellung der Universitäts-Bibliothek zu Kiel, 1883.
  • Die Klosterbibliothek zu Bordesholm und die Gottorfer Bibliothek, 1884.
  • Über Normalhöhen für Büchergeschosse, 1885.
  • Die Ordnungsprinzipien der Universitäts-Bibliothek Kiel, 1888.
  • Der Pflichtexemplarzwang in der Prov. Schleswig-Holstein, 1890.
  • Zu den Göttinger Rechtshandschriften, 1895.
  • Das Bibliotheksgebäude der Universität Kiel und seine Erweiterung, 1900.
  • Zur Erinnerung an die Gutenberg-Ausstellung in Kiel, 1900.

Unselbstständige Veröffentlichungen (Auswahl)Bearbeiten

Artikel in der Allgemeinen Deutschen BiographieBearbeiten

SekundärliteraturBearbeiten

  • Steffenhagen, Emil Julius Hugo, In: Meyers Konversationslexikon, Band 15, 4. Auflage.
  • Emil Steffenhagen (Würdigung) In: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte, Band 44 (1924), Seite 485