Hauptmenü öffnen
Christine Touaillon
[[Bild:|220px|Christine Touaillon]]
[[Bild:|220px]]
Christine Auspitz
* 27. Februar 1878 in Iglau (Jihlava)
† 15. April 1928 in Graz
österreichischer Literarhistorikerin, Schriftstellerin und Feministin
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 117407933
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

WerkeBearbeiten

  • Der deutsche Frauenroman des 18. Jahrhunderts. Braumüller, Wien und Leipzig 1919 Internet Archive

AufsätzeBearbeiten

  • Zur Psychologie des Familienblattes. In: Die Gegenwart. Zeitschrift für Literatur, Wirtschaftsleben und Kunst. 68 (1905), S. 278–283 UB Wien
  • Der Schrei nach dem Genie. In: Der Kunstwart. 24,3 (1911), S. 281–282 UB Heidelberg

HerausgeberschaftBearbeiten

  • mit Auguste Fickert (Begründerin) und Leopoldine Kulka: Neues Frauenleben. Organ der freiheitlichen Frauen in Österreich. 14.1902–25.1913; [26.]1914[?] ALO

SekundärliteraturBearbeiten

  • Nachruf von Rosa Mayreder in: Die Österreicherin. 1. Jg., Nr. 5 (1928) ALO
  • Robert Franz Arnold: Christine Touaillon. In: Die Literatur. Monatsschrift für Literaturfreunde. 30 (1927–1928), S. 643–644