Hauptmenü öffnen
Bernhard Kaißer
[[Bild:|220px|Bernhard Kaißer]]
[[Bild:|220px]]
* 11. Januar 1834 in Wäschenbeuren
† 17. April 1918 in Schwäbisch Gmünd
Lehrer und Heimatforscher, tätig am Schullehrerseminar in Schwäbisch Gmünd
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 101727992
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

WerkeBearbeiten

  • Geschichte und Beschreibung der Marktflecken Hohenstadt und Schechingen sammt ihrer Umgebung. Nach Quellen bearbeitet. Hohenstadt 1867 WLB Stuttgart
  • Der Führer zu den Hohenstaufen-Denkmalen. Der Burren, das Wäscherschlößchen, der Kaiserberg Hohenstaufen, Wäschenbeuren, das Kloster Lorch. Gmünd 1874 MDZ München
  • Die Nationale Aufgabe der Volks-Schule. Eine mit dem ersten Preise gekrönte Preis-Arbeit. Gmünd 1874 MDZ München
  • Gmünd und seine Umgebung : Historisch-topographische Beschreibung / bearb. von B. Kaißer, 2., mit Nachträgen versehene Ausgabe, Roth, Schwäb. Gmünd 1888 Commons
  • Geschichte des Volksschulwesens in Württemberg, 2 Bde., Roth, Stuttgart 1895 – 1897
    • Bd. 1 (1895), Das Volksschulwesen im früheren Herzogtum und im jetzigen Königreich Württemberg MDZ München
    • Bd. 2 (1897), Das Volksschulwesen in den neuerworbenen katholischen Landesteilen Neuwürttemberg / bearb. u. hrsg. von Bernhard Kaißer Internet Archive = Google-USA*, Commons
  • Aus der Vergangenheit Gmünds und seiner Umgebung. Ein Beitrag zur Heimatkunde für Haus und Schule ; (Mit Illustrationen) / nach eigener Anschauung und zahlreichen Quellen erzählt und geschildert, Kraus, Gmünd 1911 Commons

LiteraturBearbeiten

  • Eintrag Kaißer, Bernhard in Totenliste 1918 in: Deutsches biographisches Jahrbuch / Herausgegeben vom Verbande der deutschen Akademien. Überleitungsband II: 1917–1920. Deutsche Verlags-Anstalt, Stuttgart, Berlin und Leipzig 1928, S. 692 Internet Archive, Michigan-USA*