Bernhard Kübler

Bernhard Kübler
[[Bild:|220px|Bernhard Kübler]]
[[Bild:|220px]]
Kübler, Bernhard Gustav Adolf
* 4. Juli 1859 in Krotoschin
† 12. Mai 1940 in Erlangen
deutscher Klassischer Philologe und Rechtshistoriker
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 11658081X
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

WerkeBearbeiten

  • De M. Valerii Probi Berytii commentariis Vergilianis. Berlin 1881 (Dissertation)
  • Juli Valeri Alexandri Polemi Res gestae Alexandri Macedonis translatae ex Aesopo Graeco. Accedunt collatio Alexandri cum Dindimo rege Bragmanorum, per litteras facta et epistola Alexandri ad Aristotelem, magistrum suum, de itinere suo et de situ Indiae. Leipzig 1888 Google-USA* = Internet Archive
  • C. Iuli Caesaris commentarii cum A. Hirtii aliorumque supplementis. Drei Bände in vier Teilen, Leipzig 1893–1897
    • Band 1 (1893) Commentarii de bello Gallico Internet Archive
    • Band 2 (1894) Commentarii de bello civili Google-USA* = Internet Archive
    • Band 3,1 (1896) Commentarius de bello Alexandrino. Commentarius de bello Africano. Internet Archive (Band 3,2 angebunden)
    • Band 3,2 (1897) Commentarius de bello Hispaniensi. Fragmenta.
  • mit Emil Seckel: Gaii institutionum iuris civilis commentarii quattuor. Separatim ex „Jurisprudentiae Anteiustinianeae reliquiarum“. A Ph. Ed. Huschke compositum editione sexta ediderunt E. Seckel et B. Kuebler. Leipzig 1903. Zweite Auflage, Leipzig 1908. Dritte Auflage, Leipzig 1913. Vierte Auflage, Leipzig 1921. Sechste Auflage, Leipzig 1928. Siebte Auflage, Leipzig 1935
  • mit Otto Gradenwitz und Ernst Theodor Schulze: Vocabularium iurisprudentiae Romanae iussu instituti Savigniani compositum. Tomus I (A–C). Berlin 1903 Google-USA* = Internet Archive, Google-USA* = Internet Archive
  • mit Emil Seckel: Iurisprudentiae anteiustinianae reliquias in usum maxime academicum compositas a Ph. Eduardo Huschke. Sechste Auflage, zwei Bände in drei Teilen, Leipzig 1908–1927
    • Band 1 (1908)
    • Band 2,1 (1911)
    • Band 2,2 (1927)
  • Lesebuch des römischen Rechts zum Gebrauch bei Vorlesungen und Übungen und zum Selbststudium. Berlin 1912. Zweite Auflage, Berlin 1914. Dritte Auflage, Berlin 1925
  • Das deutsche Volksheer und seine Schöpfer. Straßburg 1918 Internet Archive
  • Geschichte des römischen Rechts. Ein Lehrbuch. Leipzig 1925
  • Vocabularium iurisprudentiae Romanae iussu instituti Savigniani compositum. Tomus II (D–G). Berlin 1933
  • Vocabularium iurisprudentiae Romanae iussu instituti Savigniani compositum. Tomus V (R–Z). Berlin 1939

AufsätzeBearbeiten

  • Lucilianum. In: Rheinisches Museum für Philologie. Band 45 (1890), S. 485 DFG/Rheinisches Museum (PDF)
  • Zu Cicero de legibus II, XIX–XXI. In: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte. Romanistische Abteilung. Band 11 (1890), S. 37–45
  • Emendationen des Pandektentextes. In: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte. Romanistische Abteilung. Band 11 (1890), S. 45–52
  • Ad Dionem Cassium. In: Rheinisches Museum für Philologie. Band 46 (1891), S. 324–326 DFG/Rheinisches Museum (PDF)
  • Curator kalendarii. In: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte. Romanistische Abteilung. Band 13 (1892), S. 173–173
  • Der Process des Quinctius. In: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte. Romanistische Abteilung. Band 14 (1893), S. 54–88
  • Ueber die Bedeutung von iudicium und formula bei Cicero und in den übrigen Quellen der republicanischen Zeit. In: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte. Romanistische Abteilung. Band 16 (1895), S. 137–181
  • Sklaven und Colonen in der römischen Kaiserzeit. In: Festschrift Johannes Vahlen zum siebenzigsten Geburtstag gewidmet von seinen Schülern. Berlin 1900, S. 559–588 Internet Archive
  • Kritische Bemerkungen zum Nexum. In: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte. Romanistische Abteilung. Band 25 (1904), S. 254–283
  • Griechische Tatbestände in den Werken der kasuistischen Literatur. In: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte. Romanistische Abteilung. Band 28 (1907), S. 174–210
  • Griechische Tatbestände in den Werken der kasuistischen Literatur. In: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte. Romanistische Abteilung. Band 29 (1908), S. 183–226
  • Epaphē. In: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte. Romanistische Abteilung. Band 29 (1908), S. 474–479
  • Über das Ius liberorum der Frauen und die Vormundschaft der Mutter. Ein Beitrag zur Geschichte der Rezeption des römischen Rechts in Ägypten. In: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte. Romanistische Abteilung. Band 30 (1909), S. 154–183
  • Textkritische Kleinigkeiten. In: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte. Romanistische Abteilung. Band 30 (1909), S. 410
  • Das Utilitätsprinzip als Grund der Abstufung bei der Vertragshaftung im klassischen römischen Recht. In: Festgabe der Berliner juristischen Fakultät für Otto Gierke zum Doktorjubiläum 21. August 1910. Bd. 2: Privatrecht, Zivilprozessrecht. Berlin 1910, S. 234–275
  • Über das Ius liberorum der Frauen und die Vormundschaft der Mutter. Ein Beitrag zur Geschichte der Rezeption des römischen Rechts in Ägypten. In: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte. Romanistische Abteilung. Band 31 (1910), S. 176–195
  • Nochmals Epaphē. In: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte. Romanistische Abteilung. Band 32 (1911), S. 366–370
  • Die Aufgabe der historischen Rechtswissenschaft. In: Archiv für Rechts- und Wirtschaftsphilosophie. Band V/4 (1911/1912), S. 588–601
  • Die Konträrklagen und das Utilitätsprinzip. In: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte. Romanistische Abteilung. Band 38 (1917), S. 73–113
  • Die Haftung für Verschulden bei kontraktsähnlichen und deliktsähnlichen Schuldverhältnissen. In: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte. Romanistische Abteilung. Band 39 (1918), S. 172–223
  • Das Intestaterbrecht der Frauen im alten Rom. In: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte. Romanistische Abteilung. Band 41 (1920), S. 15–43
  • Atquin. Kritische Studien zur Interpolationsforschung. In: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte. Romanistische Abteilung. Band 42 (1921), S. 515–542
  • Bemerkungen über die Bedeutung der Insolvenz für die Gestaltung von Rechtsverhältnissen. In: Studi in memoria di Aldo Albertoni. Band 1, Padua 1933, S. 491–512
  • Ison und antigraphon. In: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte. Romanistische Abteilung. Band 53 (1933), S. 64–98
  • Periculum, pariculum. In: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte. Romanistische Abteilung. Band 54 (1934), S. 327–328
  • Erctum ciere bei Plautus? In: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte. Romanistische Abteilung. Band 56 (1936), S. 255–257
  • Plautus Rudens 1380 und die legis actio per iudicis postulationem. In: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte. Romanistische Abteilung. Band 56 (1936), S. 257–261
  • Götterstaat und römisches Staatsrecht. In: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte. Romanistische Abteilung. Band 56 (1936), S. 261–262
  • Gaius III 56. In: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte. Romanistische Abteilung. Band 56 (1936), S. 262–264
  • Ergō kai dynamei, vi ac potestate. In: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte. Romanistische Abteilung. Band 59 (1939), S. 562–569
  • Exegetische und kritische Bermerkungen zu einigen Digestenstellen. In: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte. Romanistische Abteilung. Band 59 (1939), S. 569–581
  • Das Perlenhalsband der Prinzessin Matidia. In: Festschrift Paul Koschaker. Band 2, Weimar 1939, S. 353–367
  • Epaphē und kein Ende. In: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte. Romanistische Abteilung. Band 60 (1940), S. 226–230
  • Kritische und exegetische Betrachtungen zu einigen Digestenstellen. In: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte. Romanistische Abteilung. Band 60 (1940), S. 230–234

LexikabeiträgeBearbeiten

Reden und VorträgeBearbeiten

  • Antinoupolis. Aus dem alten Städteleben. Leipzig 1914
  • Freiheit und Recht. Erlangen 1916 (Rede bei Antritt des Prorektorats der Universität Erlangen)
  • Die klassischen Juristen und ihre Bedeutung für die Rechtsentwicklung. Mailand 1913 (Pubblicazioni dell’Università cattolica del sacro cuore 2,33)

RezensionenBearbeiten

  • Abhandlungen zur antiken Rechtsgeschichte, Festschrift für Gustav Hanausek zu seinem siebzigsten Geburtstage am 4. September 1925, überreicht von seinen Freunden und Schülern. In: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte. Romanistische Abteilung. Band 46 (1926), S. 384–388