Hauptmenü öffnen

Bekanntmachung über die mit Schweden wegen Erledigung der Ansprüche aus dem zwischen Mecklenburg-Schwerin und Schweden unterzeichneten Vertrag über die Stadt Wismar und die Ämter Poel und Neukloster getroffene Vereinbarung

Gesetzestext
korrigiert
Titel: Bekanntmachung über die mit Schweden am 20. Juni 1903 wegen Erledigung der Ansprüche aus dem zwischen Mecklenburg-Schwerin und Schweden am 26. Juni 1803 in Malmö unterzeichneten Vertrag über die Stadt und die Herrschaft Wismar und die Ämter Poel und Neukloster nebst Zubehör getroffene Vereinbarung.
Abkürzung:
Art:
Geltungsbereich:
Rechtsmaterie:
Fundstelle: Deutsches Reichsgesetzblatt Band 1904, Nr. 31, Seite 295 - 300
Fassung vom: 6. Juli 1904
Ursprungsfassung:
Bekanntmachung: 15. Juli 1904
Inkrafttreten:
Anmerkungen:
aus: {{{HERKUNFT}}}
Quelle: Scan auf Commons
Editionsrichtlinien zum Projekt
Tango style Wikipedia Icon.svg Artikel in der deutschsprachigen Wikipedia
Bild
[[Bild:{{{BILD}}}|200px]]
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[Index:|Indexseite]]

[295]


(Nr. 3061.) Bekanntmachung über die mit Schweden am 20. Juni 1903 wegen Erledigung der Ansprüche aus dem zwischen Mecklenburg-Schwerin und Schweden am 26. Juni 1803 in Malmö unterzeichneten Vertrag über die Stadt und die Herrschaft Wismar und die Ämter Poel und Neukloster nebst Zubehör getroffene Vereinbarung. Vom 6. Juli 1904.

Die nachstehend abgedruckte, am 20. Juni 1903 in Stockholm zwischen dem Reiche und Schweden unterzeichnete Vereinbarung sowie der ihr in Abschrift beigefügte, nachstehend hinter der Vereinbarung abgedruckte, zwischen Mecklenburg-Schwerin und Schweden am 20. Juni 1903 in Stockholm unterzeichnete Vertrag wegen Erledigung der Ansprüche aus dem zwischen Mecklenburg-Schwerin und Schweden am 26. Juni 1803 in Malmö unterzeichneten Vertrag über die Stadt und die Herrschaft Wismar und die Ämter Poel und Neukloster nebst Zubehör, sind ratifiziert worden.

Die Ratifikationsurkunden zu dem im Abs. 1 bezeichneten Vertrage vom 20. Juni 1903 und die Ratifikationsurkunden zu der im Abs. 1 erwähnten Vereinbarung sind am 4. August 1903 in Stockholm ausgetauscht worden.
Norderney, den 6. Juli 1904.
Der Reichskanzler.

Graf von Bülow.


__________________

[296]


Seine Majestät der Deutsche Kaiser, König von Preußen, im Namen des Deutschen Reichs, und Seine Majestät der König von Schweden und Norwegen Hans Majestät Konungen af Sverige och Norge och Hans Majestät Tyske Kejsaren, Konung af Preussen, i Tyska Rikets namn,
haben beschlossen, den Bestimmungen des zwischen Mecklenburg-Schwerin und Schweden heute abgeschlossenen Vertrags wegen der Ansprüche aus dem zwischen ihnen zu Malmö am 26. Juni 1803 unterzeichneten Vertrage rechtliche Wirksamkeit für das Deutsche Reich durch eine zu diesem Zwecke zu treffende Vereinbarung zu verleihen, und haben zu Bevollmächtigten ernannt:
hafva beslutat att åt bestämmelserna i det mellan Sverige och Mecklenburg-Schwerin denna dag ingångna aftal angående de anspråk, som härflyta ur den i Malmö den 26 juni 1803 mellan dem ingångna konvention, förläna rättslig verkan gentemot Tyska Riket genom att träffa öfverenskommelse i sådant syfte och hafva till fullmäktige utsett:
Seine Majestät der Deutsche Kaiser, König von Preußen:
Hans Majestät Konungen af Sverige och Norge:
Allerhöchstihren außerordentlichen Gesandten und bevollmächtigten Minister bei des Königs von Schweden und Norwegen Majestät, Legationsrat Grafen Casimir von Leyden,
Sin minister för utrikes ärendena herr Carl Herman Theodor Alfred Lagerheim,
Seine Majestät der König von Schweden und Norwegen:
Hans Majestät Tyske Kejsaren, Konung af Preussen:
Allerhöchstihren Minister der auswärtigen Angelegenheiten Herrn Carl Herman Theodor Alfred Lagerheim.
Sitt utomordentliga sändebud och befullmäktigade minister hos Hans Majestät Konungen af Sverige och Norge, legationsrådet grefve Casimir von Leyden.
Die Bevollmächtigten sind, nachdem sie ihre Vollmachten gegenseitig geprüft und in Ordnung befunden haben, über folgende Artikel übereingekommen:
De fullmäktige hafva efter ömsesidig pröfning af fullmakterna, som befunnits riktiga, öfverenskommit om följande artiklar:

Artikel 1.Bearbeiten

Die Bestimmungen des zwischen Mecklenburg-Schwerin und Schweden [297] am heutigen Tage abgeschlossenen, in Abschrift beigefügten Vertrags wegen der Ansprüche aus dem zwischen ihnen zu Malmö am 26. Juni 1803 unterzeichneten Vertrage werden hierdurch für das Deutsche Reich als rechtswirksam anerkannt.

Artikel 1.Bearbeiten

Bestämmelserna i det denna dag mellan Sverige och Mecklenburg-Schwerin ingångna, i afskrift närlagda aftal angående de anspråk, som härflyta ur den i Malmö de 26 juni 1803 mellan dem ingångna konvention, tillerkännas härigenom rättslig verkan gentemot Tyska Riket.

Artikel 2.Bearbeiten

Diese Vereinbarung soll ratifiziert und es sollen die Ratifikationsurkunden sobald als möglich in Stockholm ausgewechselt werden.

Artikel 2.Bearbeiten

Denna öfverenskommelse skall ratificeras och ratifikationsurkunderna skola utväxlas i Stockholm så snart som möjligt.
Zu Urkund dessen haben die Bevollmächtigten diesen Vertrag in zwei Ausfertigungen mit ihrer Unterschrift und ihrem Siegel versehen.
Till bekräftelse häraf hafva de fullmäktige underskrifvit denna öfverenskommelse i två exemplar och försett dem med sina sigill.
Geschehen in Stockholm, am 20. Juni 1903.
Som skedde i Stockholm de 20 juni 1903.
(L. S.) Graf von Leyden.
(L. S.) Alfr. Lagerheim.


__________________


Seine Königliche Hoheit der Großherzog von Mecklenburg-Schwerin und Seine Majestät der König von Schweden und Norwegen Hans Majestät Konungen af Sverige och Norge och Hans Kungliga Höghet Storhertigen af Mecklenburg-Schwerin
haben beschlossen, um alle Ansprüche, welche aus dem zu Malmö am 26. Juni 1803 zwischen Mecklenburg-Schwerin und Schweden unterzeichneten Vertrage von der einen oder der anderen Seite etwa noch erhoben werden könnten, zu erledigen, hierüber eine neue, den heutigen Verhältnissen Rechnung tragende Vereinbarung zu treffen, und haben zu [298] diesem Zwecke zu Allerhöchstihren Bevollmächtigten ernannt:
hafva, i syfte att träffa en slutlig uppgörelse rörande alla de anspråk, som från någondera sidan ännu skulle kunna väckas på grund af den i Malmö den 26 juni 1803 mellan Sverige och Mecklenburg-Schwerin ingångna konvention, beslutat att härom träffa en af hänsyn till nutida förhållanden betingad öfverenskommelse och hafva för sådant ändamål till sina fullmäktige utsett:
Seine Königliche Hoheit der Großherzog von Mecklenburg-Schwerin:
Hans Majestät Konungen af Sverige och Norge:
Seinen außerordentlichen Gesandten und bevollmächtigten Minister bei des Deutschen Kaisers und Königs von Preußen Majestät, Geheimen Rat Fortunat von Oertzen,
Sin minister för utrikes ärendena, herr Carl Herman Theodor Alfred Lagerheim,
Seine Majestät der König von Schweden und Norwegen:
Hans Kungliga Höghet Storhertigen af Mecklenburg-Schwerin:
Seinen Minister der auswärtigen Angelegenheiten Herrn Carl Herman Theodor Alfred Lagerheim.
Sitt utomordentliga sändebut och befullmäktigade minister hos Hans Majestät Tyske Kejsaren, Konung af Preussen, geheimerådet Fortunat von Oertzen.
Die Bevollmächtigten sind, nachdem sie ihre Vollmachten gegenseitig geprüft und in Ordnung befunden haben, über folgende Artikel übereingekommen:
De fullmäktige hafva efter ömsesidig pröfning af fullmakterna, som befunnits riktiga, öfverenskommit om följande artiklar:

Artikel 1.Bearbeiten

Das in dem zu Malmö am 26. Juni 1803 zwischen den Bevollmächtigten Seiner Durchlaucht des damaligen Herzogs von Mecklenburg-Schwerin und Seiner Majestät des Königs von Schweden unterzeichneten Vertrage vorgesehene Recht Seiner Majestät, nach Ablauf von hundert Jahren von dem Tage der Unterzeichnung des Vertrags an das mit der Stadt und der Herrschaft Wismar und den Ämtern Poel und Neukloster nebst Zubehörungen bestellte Unterpfand mittels Erstattung des von Seiner Durchlaucht dem Herzoge gezahlten Pfandschillings und Zahlung [299] der davon nach dem Vertrage zu berechnenden Zinsen und Zinseszinsen wieder einzulösen, sowie andererseits alle Ansprüche wegen Erstattung dieses Pfandschillings und der davon zu berechnenden Zinsen oder Zinseszinsen werden für erloschen erklärt.

Artikel 1.Bearbeiten

Den rätt, som den i Malmö den 26 juni 1803 af Hans Majestät Konungens af Sverige och Hans Durchlaucht dåvarande Hertigens af Mecklenburg-Schwerin fullmäktige undertecknade konvention tillerkänner Hans Majestät att efter utgången af ett hundra år, räknade från dagen för konventionens undertecknande, återlösa den af staden och herrskapet Wismar samt amten Poel och Neukloster jämte underlydande bestående pant mot återbetalande af den utaf Hans Durchlaucht Hertigen erlagda pantsumma och utgifvande af därå enligt konventionens bestämmelser belöpande ränta samt ränta på ränta, äfvensom å andra sidan alla anspråk på återbetalning af nämnda pantsumma jämte räntor förklaras hafva upphört.

Artikel 2.Bearbeiten

Mit dem Erlöschen des im Artikel 1 erwähnten Pfandverhältnisses hat sich der Pfandbesitz Seiner Königlichen Hoheit des Großherzogs von Mecklenburg-Schwerin an den im Artikel 1 aufgeführten Gebieten in vollen und uneingeschränkten Eigenbesitz umgewandelt und sind alle Verpflichtungen und Beschränkungen, die sich aus dem Vertrage vom 26. Juni 1803 ergeben, sowie alle bis jetzt etwa noch anwendbar gewesenen Bestimmungen des Vertrags, wodurch die Beziehungen zwischen den erwähnten Besitzungen und Schweden besonders geregelt waren, in Wegfall gekommen.

Artikel 2.Bearbeiten

Med upphörandet af det i artikel 1 omnämnda pantförhållande varder Hans Kungliga Höghet Storhertigens af Mecklenburg-Schwerin rätt att såsom pant besitta de i artikel 1 uppräknade områden förvandlad till full och obegränsad själfständig besittningsrätt, och skola alla ur konventionen af den 26 juni 1803 härflytande förpliktelser och inskränkningar äfvensom alla sådana hittils ännu möjligen tillämpliga bestämmelser i konventionen, hvarigenom förbindelserna mellan Sverige och nämnda områden varit särskildt ordnade, hafva förfallit.

Artikel 3.Bearbeiten

Die Bestimmungen des gegenwärtigen Vertrags bedürfen, um für das Deutsche Reich rechtswirksam zu werden, der Anerkennung durch das Reich. Diese Anerkennung, zu der sich das Reich bereit erklärt hat, bleibt einem zwischen dem Reiche und Schweden abzuschließenden Vertrage vorbehalten.

Artikel 3.Bearbeiten

Bestämmelserna i detta aftal kräfva erkännande från Tyska Rikets sida för att vinna rättslig verkan gentemot detsamma. Detta erkännande, till hvilket Tyska Riket förklarat sig beredt, lämnas i särskildt aftal, som skall slutas mellan Sverige och Tyska Riket.

Artikel 4.Bearbeiten

Dieser Vertrag soll ratifiziert und es sollen die Ratifikationsurkunden sobald als möglich in Stockholm ausgewechselt werden. [300]

Artikel 4.Bearbeiten

Detta aftal skall ratificeras och ratifikationsurkunderna skola utväxlas i Stockholm så snart som möjligt.
Zu Urkund dessen haben die Bevollmächtigten diesen Vertrag in zwei Anfertigungen mit ihrer Unterschrift m ihrem Siegel versehen.
Till bekräftelse häraf hafva de fullmäktige underskrifvit detta aftal i två exemplar och försett dem med sina sigill.
Geschehen in Stockholm, am 20. Juni 1903.
Som skedde i Stockholm den 20 juni 1903.
(L. S.) F. v. Oertzen.
(L. S.) Alfr. Lagerheim.