Anna Benedikt

Anna Benedikt
[[Bild:|220px|Anna Benedikt]]
[[Bild:|220px]]
* 19. Dezember 1821 in München
† 3. September 1875 in München
Lehrerin und Autorin
(geb. 1920 siehe Google)
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 110686736X
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

WerkeBearbeiten

ZeitschriftenbeitragBearbeiten

  • Jugendblätter. München
    • Die acht Seligkeiten. 1860, S. 257–258 Google
    • Das Kreuz. 1860, S. 480 Google
    • Vaterunser. 1860, S. 480 Google
    • Jugend und Ruinen. 1861, S. 504 Google
    • Endlich und unendlich. 1861, S. 570 Google
    • Centifolie und Alpenrose. 1864, S. 94–95 Google
    • Das Wettrennen. 1864, S. 331 Google
    • Die Muttergottes-Eiche. 1864, S. 385–391, 433–448 Google
    • Die Entdeckung der Chinarinde als Arzneimittel. 1865, S. 211–218 Internet Archive
    • Drei Kerzen. 1866, S. 61–62 Google
    • Kinderfreuden. 1867, S. 183–185, 238–239, 287–288, 410–414, 468 Google
    • Wanderung eines Kreuzers. 1869, S. 234–238 Google
  • Pädagogische Aphorismen. In: Jahrbuch des Bayerischen Volksschullehrervereins. 4 (1866), S. 143 Google

BuchbeiträgeBearbeiten

  • Trostes-Gruß aus der Heimath. In: Gaeta-Album. Gedichte an Ihre Majestät Marie Sophie, Königin beider Sicilien, geborene Herzogin von Bayern. Gesammelt und herausgegeben von Johann Baptist Vogl und Friedrich Wolf. München 1861, S. 57–58 Google

SekundärliterturBearbeiten

  • Nekrolog. In: Bayerischer Schulfreund. 16 (1875) S. 313–314 Google