Vertrag zwischen dem Deutschen Reich und Spanien, betreffend einige Abänderungen des deutsch-spanischen Handels- und Schiffahrtsvertrages

Gesetzestext
korrigiert
Titel: Vertrag zwischen dem Deutschen Reich und Spanien, betreffend einige Abänderungen des Tarifs A des deutsch-spanischen Handels- und Schiffahrtsvertrages vom 12. Juli 1883.
Abkürzung:
Art:
Geltungsbereich:
Rechtsmaterie:
Fundstelle: Deutsches Reichsgesetzblatt Band 1885, Nr. 24, Seite 247 - 249
Fassung vom: 10. Mai 1885
Ursprungsfassung:
Bekanntmachung: 19. Juni 1885
Inkrafttreten:
Anmerkungen:
aus: {{{HERKUNFT}}}
Quelle: Scan auf Commons
Editionsrichtlinien zum Projekt
Tango style Wikipedia Icon.svg Artikel in der deutschsprachigen Wikipedia
Bild
[[Bild:{{{BILD}}}|200px]]
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[Index:|Indexseite]]

[247]



(Nr. 1618.) Vertrag zwischen dem Deutschen Reich und Spanien, betreffend einige Abänderungen des Tarifs A des deutsch-spanischen Handels- und Schiffahrtsvertrages vom 12. Juli 1883. Vom 10. Mai 1885.

Seine Majestät der Deutsche Kaiser, König von Preußen, und Seine Majestät der König von Spanien, von dem Wunsche geleitet, einzelne Abänderungen des Tarifs zu dem Handels- und Schiffahrtsvertrage vom 12. Juli 1883 herbeizuführen, welche im Interesse der Ausdehnung und Erleichterung der Handelsbeziehungen beider Länder wünschenswerth sind, haben zu diesem Behufe zu Ihren Bevollmächtigten ernannt: Su Majestad el Emperador de Alemania, Rey de Prusia, y Su Majestad el Rey de España, deseando introducir en la tarifa aneja al Tratado de Comercio y Navegacion de 12 de Julio de 1883, algunas modificaciones en bien del aumento y facilidades de las relaciones comerciales de ambos paises, han nombrado por Sus Plenipotenciarios a saber:
Seine Majestät der Deutsche Kaiser, König von Preußen:
Su Majestad el Emperador de Alemania, Rey de Prusia:
Allerhöchstihren Staatsminister, Staatssekretär des Auswärtigen Amts Grafen Paul von Hatzfeldt-Wildenburg;
al Conde Paul de Hatzfeldt-Wildenburg, Su Ministro de Estado Secretario del Departamento de Negocios Extrangeros, etc. etc. etc.
Seine Majestät der König von Spanien:
Su Majestad el Rey de España:
Allerhöchstihren außerordentlichen Gesandten und bevollmächtigten Minister bei Seiner Majestät dem Deutschen Kaiser, König von Preußen, [248] Don Francisco Merry y Colom, Grafen de Benomar,
á Don Francisco Merry y Colom, Conde de Benomar, Su Enviado Extraordinario y Ministro Plenipotenciario cerca de Su Majestad el Emperador de Alemania, Rey de Prusia, etc. etc. etc.

welche, hierzu gehörig bevollmächtigt, unter Vorbehalt der beiderseitigen Ratifikation Folgendes vereinbart haben:

Los cuales debidamente autorizados y baja la reserva de la ratificacion reciproca han convenido de lo siguiente:

Artikel 1.Bearbeiten

Die Kaiserlich deutsche Regierung bewilligt in Erweiterung der im Tarifs zum Handels- und Schiffahrtsvertrage vom 12. Juli 1883 eingeräumten Zollbegünstigungen für die nachbenannten Gegenstände spanischer Herkunft (Provenienz) oder Fabrikation bei der Einfuhr in Deutschland die dabei vermerkte Ermäßigung des Eingangszolles:

Artículo 1°.Bearbeiten

El Gobierno Imperial de Alemania conviene en ampliar las concesiones de derechos de aduana contenidas en la tarifa A aneja al Tratado de Comercio y Navegación de 12 de Julio de 1883 en los siguientes artículos de origen Español é fabricacion Española, a su importacion en Alemania, y concede en dichos artículos las rebajas de derechos que à continuacion se espresan:
1. Citronenschalen, Orangenschalen und Schalen von sonstigen Südfrüchten, frisch oder getrocknet, sowie unreife Pomeranzen, auch in Salzwasser eingelegt, von 4 Mark auf 2 Mark für 100 Kilogramm;
1° Cascaras de limones, cascaras de naranjas y cascaras de otras frutas del sur, frescas ó secas, asi como naranjas verdes y naranjas en salmuera de 4 Marcos à 2 Marcos por 100 Kilógramos;
2. Saffran von 50 Mark auf 40 Mark für 100 Kilogramm;
2° Azafran de 50 Marcos a 40 Marcos por 100 Kilógramos;
3. Oliven von 30 Mark auf 20 Mark für 100 Kilogramm;
3° Aceitunas de 30 Marcos a 20 Marcos por 100 Kilógramos;
4. Johannisbrot von 2 Mark auf 1 Mark für 100 Kilogramm.
4° Algarrobas de 2 Marcos à 1 Marco por 100 Kilógramos.
Ferner wird Olivenöl spanischer Herkunft oder Fabrikation in Fässern, amtlich denaturirt, bei der Einfuhr in Deutschland vom Zolle frei sein.
Ademas el aceite arreglado oficialmente de modo que no se pueda comer (amtlich denaturirt) en barricas, de origen ó fabricacion Española estara libre de derecho de aduana a su emportation en Alemania.

Artikel 2.Bearbeiten

Die Königlich spanische Regierung willigt ihrerseits darin, daß in demselben [249] Tarif A die Bestimmung, wonach der Zoll für Roggen 1 Mark für 100 Kilogramm betragen soll, in Wegfall kommt.

Artículo II.Bearbeiten

El Gobierno de Su Majestad el Rey de España conviene por su parte en que desaparezca de la misma tarifa A la estipulacion conforme à la cual el derecho del centeno debia ser de un Marco por 100 Kilogramos.

Artikel 3.Bearbeiten

Der gegenwärtige Vertrag soll ratifizirt und die Ratifikations-Urkunden spätestens binnen einem Monat in Berlin ausgetauscht werden.

Artículo III.Bearbeiten

El presente Convenio sera ratificado y sus ratificaciones se cangearan en Berlin en el termino de un mes y antes si fuesse posible.
Derselbe soll acht Tage nach Austausch der Ratifikationen in Kraft treten und bis zum 30. Juni 1887 in Kraft bleiben.
Este Convenio se pondrá en ejecucion ocho dias despues del cange de las ratificaciones y quedará en vigor hasta el 30 de Junio de 1887.
Zu Urkund dessen haben die beiderseitigen Bevollmächtigten diesen Vertrag unterzeichnet und ihre Siegel beigedrückt.
En fe de lo cual los Plenipotenciarios respectivos han firmado el presente Convenio y lo han sellado con el sello de sua armes.
So geschehen zu Berlin, den 10. Mai 1885.
Hecho en Berlin à diez de Mayo de mil ochociento ochenta y cinco.
(L. S.) Graf von Hatzfeldt. (L. S.) El Conde de Benomar.
__________________


Der vorstehende Vertrag ist ratifizirt worden und der Austausch der Ratifikationen hat am 16. Juni 1885 in Berlin stattgefunden.