Hauptmenü öffnen

Urkunde Boemunds von Trier über ein Kurfürstenweistum, betreffend die sächsische Kur

Textdaten
Autor: Boemund von Trier
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Urkunde Boemunds von Trier über ein Kurfürstenweistum, betreffend die sächsische Kur
Untertitel:
aus: Quellen und Studien zur Verfassungsgeschichte des Deutschen Reiches in Mittelalter und Neuzeit, Band II., Heft 2, S. 95f.
Herausgeber: Karl Zeumer
Auflage:
Entstehungsdatum: 7. Januar 1356
Erscheinungsdatum: 1908
Verlag: Hermann Böhlaus Nachfolger
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Weimar
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Google-USA*, Kopie auf Commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite


[95]
24.

Erzbischof Boemund von Trier urkundet über die sächsische Kur wie Gerlach von Mainz (oben Nr. 19), unter Hinzufügung von Zusätzen. — Nürnberg 1356, Januar 8.

Boemundus Dei gracia sancte Treverensis ecclesie archiepiscopus sacri imperii per Galliam et regnum Arelatense archicancellarius. Regimini sancte Treverensis ecclesie – – – – – celeberrime memorie gloriosissimum dominum Heinricum quondam Romanorum imperatorem, supradicti invictissimi domini nostri domini Karoli Romanorum imperatoris moderni predecessorem et avum, tunc comitem Lucemburgensem, cum beate memorie domino Baldwino quondam Treverense archiepiscopo, inmediato predecessore nostro, et cum aliis principibus coelectoribus illius temporis, ut nobis constat indubie, in Romanorum regem elegit – – – – – Karolum inpresenciarum sacro imperio feliciter presidentem cum prefato quondam predecessore nostro et ceteris coelectoribus, ut eciam nobis constat de vero, solempniter elegit – – – solempniter coronatus.

Scimus eciam et testamur, quod idem dominus dux per prefatum quondam dominum Heinricum imperatorem et hiis temporibus per modernum dominum nostrum dominum Karolum, quorum ipse elegit utrumque necnon per ceteros principes coelectores suos pro principe electore reputatus et habitus, ut existit, et ad omnes actus principi electori competentes absque contradiccione seu quavis questione admissus.

Nos iuribus – – – – – – – – – – – – – In cuius rei testimonium et evidenciam pleniorem presentem litteram nostro sigillo pendenti dedimus communitam.

Datum Nuremherg anno Domini millesimo trecentesimo quinquagesimo sexto, octava die mensis Ianuarii.

Original im Haupt-Staatsarchiv zu Dresden nach Abschrift von R. Lüdicke im Apparat der Mon. Germ. Siegel an grün-roter Seidenschnur.

Anmerkung: Eine mutatis mutandis wesentlich gleichlautende Urkunde, deren Original sich in demselben Archiv befindet, stellte am [96] 9. Januar Erzbischof Wilhelm von Köln aus. Der größere Zusatz lautet hier, wie folgt:

Fuitque et est idem dominus Rudolfus Saxonie dux per prefatum dominum quondam Heinricum imperatorem, dum viveret, ac deinde per modernum dominum nostrum dominum Karolum imperatorem et per omnes alios principes electores pro principe electore reputatus semper et habitus, ut existit, et una cum eis ad omnes actus electori principi competentes absque contradiccione et questione admissus.