Hauptmenü öffnen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

der Kirche von Straßburg ist im engsten Anschluß an den Wortlaut des c. XI der Goldenen Bulle und des erklärenden Zusatzes verfaßt. Es gewährt dem Straßburger Bischof die in dem Kapitel des Gesetzes den Kurfürsten zuerkannten Rechte und schränkt sie dann erläuternd ein, wie das in dem Zusatze geschieht. Daß der Zusatz die Vorlage der entsprechenden Stelle des Privilegs gewesen ist, zeigt eine Nebeneinanderstellung ganz deutlich.

Zusatz.

Urkunde.

Hanc autem legem propter quedam dubia, que ex ea suborta fuerunt, de illis dumtaxat feudalibus, vasallis et subditis debere declaramus intelligi, qui feuda, bona et possessiones a principibus electoribus ecclesiasticis et secularibus dependentes, que de temporali ipsorum iurisdictione consistunt, obtinere noscuntur et actualiter ac realiter resident in eisdem. Si vero tales electorum principum vasalli et homines ab aliis eciam archiepiscopis, episcopis sive principibus similia feuda possident et larem fovent in illis, extunc, si iidem archiepiscopi, episcopi vel principes ab imperio bannum habent et privilegium duella coram se agi permittere, apud illos agatur de talibus; alioquin ad imperialis curie iudicis examen super hiis decernimus recurrendum

Hanc autem presentem nostram declaracionem et sanccionem cesaream propter quedam dubia, que ex ea possent suboriri, de illis dumtaxat feudalibus, vasallis et subditis deberi declaramus intelligi, qui feuda, bona et possessiones ab episcopo Argentinensi dependentes, que de temporali ipsius iurisdictione consistunt, obtinere noscuntur et actualiter et realiter resident in eisdem. Si vero tales episcopi Argentinensis vasalli et homines ab aliis eciam archiepiscopis, episcopis sive principibus similia feuda possident et larem foverint in illis, extunc, si iidem archiepiscopi, episcopi vel principes ab imperio bannum habent et privilegium duella coram se agi permittere, aput illos agat(ur) de talibus; alioquin ad imperialis curie iudicis examen super hiis decernimus recurrendum.

Ausgestellt ist das Privileg am 3. März 1358. Da nun das Exemplar B, welches den Zusatz zuerst erhalten hat, am 10. Januar 1356, wie wir sehen werden, noch nicht vorhanden war, so kann der Zusatz sicher erst nach diesem Tage entstanden sein. Da aber ferner die sämtlichen auf Grund der zu Metz am 25. Dezember 1356 erfolgten Publikation des ganzen Gesetzes aufgezeichneten Originale keine Spur unseres Zusatzes enthalten, so kann derselbe damals kaum schon vorhanden gewesen sein. Sicher also zwischen dem 10. Januar 1356 und dem 3. März

Empfohlene Zitierweise:
Karl Zeumer: Die Goldene Bulle Kaiser Karls IV. (Teil 1). Weimar: Hermann Böhlaus Nachfolger, 1908, Seite 60. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Zeumer_Die_Goldene_Bulle.pdf/78&oldid=3413140 (Version vom 1.8.2018)