Seite:Zeumer Die Goldene Bulle.pdf/352

Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
66 Zeumer, Goldene Bulle, II. Teil. [II,2


sey und mit dem obgenanten unsirn vater und mit andern kurfursten gliches recht gehabt hab an der wal und kuor eines Romuschen kungs eyns zukumftigens keysirs als offt, als ez zu sulchen schulden kume, und daz derselbe unsir sweher sulches recht von wegen der pfallencz alleyne gehabit hat und nyemant andirs: dovon sintdenmal, daz der hochgeborne Rupirecht der Elter pfallenczgrave by Reyn dez heiligen reichs obrister truchtsezze und herczog in Beyern, unsir lieber swager, nu der eldiste ist undir allen erben der Pfallencz und dez egenanten herczogin Rudolfs, unsirs swehirs, brudir und nechster erbe gewesen ist, und syne lant und erbe mit der kur und manschaft der pfalczen uf in ordenlichen vervallen sint, so haben wir uns betrachtet mit rate und wizzen der fursten dez heiligen richs und derkennen uns und lutirn daz mit Romischer kunglicher mechte voninkumenheyt: daz der egenant herczog Ruprecht der Elter eyn rechter kurfurste ist, und daz er und nyemant andirs recht hat und haben sol an der wal und kuor eyns Romischen kungs eyns kumftigen keysirs, als offt dez not geschicht.

Und dez zu Urkunde gehen wir disen brief versiglten mit unsirm kunglichem insigel, der geben ist zu Colmar noch Cristus geburtte dreuczenhundirt jare und dornoch in dem vierundfumfczigstem jare, an dem heiligen uffart tage, in dem achten jare unsirer riche.

Original im Geh. Staatsarchiv zu München. Nach einer von der Direktion mitgeteilten Abschrift, Majestätssiegel an rot-gelber Seidenschnur. — Böhmer-Huber Nr. 1857.


10.

Karl IV. erkennt an, daß Rudolf der Ältere als Herzog von Sachsen und Erzmarschall rechtmäßiger Inhaber des Kurrechtes sei, und bestimmt, daß dieses Recht nach der Primogeniturfolge vererbt werden solle. — Prag 1355, Oktober 6.

| In nomine sancte et individue Trinitatis | feliciter amen. | Karolus quartus divina favente clemencia Romanorum imperator semper augustus et Boemie rex. |

Etsi sollicitudo dignitatis cesaree, in qua nos conditor orhis omnipotens ex sola dignacionis sue bonitate dignatus

Empfohlene Zitierweise:
Karl Zeumer: Die Goldene Bulle Kaiser Karls IV. (Teil 2). Weimar: Hermann Böhlaus Nachfolger, 1908, Seite 66. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Zeumer_Die_Goldene_Bulle.pdf/352&oldid=3413028 (Version vom 1.8.2018)