Seite:Wilhelm Löhe - Betbüchlein für Kinder.pdf/47

Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

noch sie verlaße, auf daß nicht ihr Fluch über mich komme! Amen.




Für die Seelsorger.
10.

 Ewiger, gütiger Gott, himmlischer Vater, ich bitte Dich für meinen Seelsorger, daß Du ihm gebest, Dein Wort mit freudigem Aufthun seines Mundes und unerschrocken wider allen Irrtum, falsche Lehre und Misbräuche zu predigen, auf daß er uns das Geheimnis des Evangeliums offenbare und allen falschen Wahn aus unsern Herzen reiße. Erhalte ihn bei reiner, heilsamer Lehre und in christlichem Wandel, daß er uns vorangehe zum ewigen Leben. Behüte seinen Leib und Gesundheit, auf daß er uns lange Zeit mit Frucht und Nutzen könne vorstehen und Dein göttliches Wort ohne alle Scheu, Furcht und Entsetzen, ohne Heuchelei, nicht aus Gunst, Haß, Neid oder Eigennutz möge predigen, sondern die reine Wahrheit lauter sagen und die Laster strafen, wie es sich gebührt, damit ich und viele andere zu Deinem Reiche gewonnen werden. Eröffne mir mein Herz und Ohren, daß ich mit Lust und

Empfohlene Zitierweise:
Wilhelm Löhe: Betbüchlein für Kinder. S. G. Liesching, Stuttgart 1846, Seite 29. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Wilhelm_L%C3%B6he_-_Betb%C3%BCchlein_f%C3%BCr_Kinder.pdf/47&oldid=- (Version vom 20.11.2016)