Seite:Wilhelm Löhe - Betbüchlein für Kinder.pdf/26

Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

wahren Demut befleißige, gib mir auch ein gehorsames Herz, daß ich meine Eltern nach Deinen hh. Geboten in Ehren halte und sie nicht erzürne, noch betrübe. Laß sie lange leben auf dieser Welt und behüte sie und beware sie vor allerlei Krankheit, Uebel und Schanden. Endlich sei uns gnädig und barmherzig, segne uns an Leib und Seele zeitlich und ewiglich! Amen.




7.
Schulgebet.

 Wir bitten Dich, ewigen Gott, Vater, Sohn und h. Geist, Du ewige, unzertrennliche Dreieinigkeit und unaussprechliche Einigkeit: Du wollest Dir die Heerde Deiner Christenheit treulich laßen befohlen sein und mit Deiner Gnade und Wahrheit bei uns bleiben. Stehe bei uns, HErr, unser Gott! und sei eine feurige Mauer um uns, und laß zerstreut werden alle, die Dich haßen und Deinem Namen feind sind. Regiere uns, o Gott, daß wir sehen auf Dein klares, wahres Wort, und nicht durch äußerlich Ansehen verführt werden. Behüte uns, HErr JEsu Christe, vor Irrsal und falscher Lehre, und send uns treue Lehrer, die auf Deine Gemeinde, welche Du mit Deinem Blut erworben

Empfohlene Zitierweise:
Wilhelm Löhe: Betbüchlein für Kinder. S. G. Liesching, Stuttgart 1846, Seite 8. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Wilhelm_L%C3%B6he_-_Betb%C3%BCchlein_f%C3%BCr_Kinder.pdf/26&oldid=- (Version vom 20.11.2016)