Seite:Verzeichniß der in dem Naylauer Berg-Amts-Revier Fürstenthums Bayreuth befindlichen Marmor-Stein-Brüche.pdf/7

Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.

und 3 St. nach Hof. Lichtgrün und halbbrauner leberfarbichter Marmor mit grünlichten zarten Adern.

 22. Marmor-Bruch auf Johann Andreas Dolus Grund. Oder bey Bernstein 31/2 St. von Naila und 6 St. von Hof. Ein lichtgrau-gewölkter Marmor.

 23. Marmor-Bruch zu Schwarzenbach am Wald 2 St. nach Naila und 5 St. nach Hof.

 α) Und beym so genannten Dachsloch. Schwarzer Marmor mit weissen Adern.

 β) Bey der Kohl-Stadt; schwarzer Marmor, der selten eine weisse Ader hat, und sich so hell als ein Spiegel poliren lässet.

 24. Marmor-Bruch zur Winderkehr zwischen Preseck und Bernstein 71/2 St. nach Hof 31/2 St. nach Naila. Die Hauptfarbe dieses raren Marmors ist schwarzgrün: doch ist er wegen seiner vielfachen Veränderungen so sonderbar, daß man dessen Farben kaum bestimmen kann; indem er eine Menge verschiedener und in allerhand Formen zusammen gewachsene Serpentin-Kiesel und andere große und kleine Steine vorstellet, von denen man sehr wahrscheinlich sagen könnte, daß sie nicht von ungefähr zusammen gefüget worden, sondern eine Folge der allgemeinen