Seite:Verzeichniß der in dem Naylauer Berg-Amts-Revier Fürstenthums Bayreuth befindlichen Marmor-Stein-Brüche.pdf/11

Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.

 35. Ebersdörffer Marmor 41/2 Meilen nach Naila und 6 Meilen nach Hof. Grünwölkichter Marmor mit schönen gelben Flecken und zarten schwarzen Zeichnungen auch etwas subtil eingesprengten gelblichen Kieß.

 36. Marmor-Bruch bey Steinbach (der herrschaftliche Bruch) vid supra n. 34. Schwarzgrauer Marmor mit schönen gelben Adern oder Flecken.

 37. Marmor-Bruch zwischen Oberkotzau und Worlitz. Schwarzer Marmor mit grünen Flecken und Adern.

 38. Marmor-Bruch bey der Kalkhütte des Herrn Geh. Raths von Reitzenstein zu Rentzehen ohnweit Regnitzlosa. Grüner Marmor mit weissen Adern.

 Hiebey hat man noch wegen Verführung der gefertigten Marmorarbeit anmerken wollen, daß man von Naila bis Steinwiesen nicht weiter als 5 Stund von Hof aus aber 4 Meilen nach Bamberg hat, woselbst sogleich diese Marmor auf den Fluß könnten gebracht werden. Auch hätte man die Zuführung des im Lande befindlichen Schmergels bey Naila in der Nähe, indem derselbe in Ludwigstadt könnte gewonnen und zugerichtet werden.