Seite:Verzeichniß Kunstwerke Sächsische Kunstakademie 1857.pdf/19

Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.

78. Strandpartie, Motiv von der Insel Rügen.
 Im Privatbesitz.

79. Partie am Wasser an der Spree .bei Sonnenuntergang.
 Im Besitz des Kunsthändler Hrn. Leucht in Dresden. 120 Thlr.

Ludwig Most in Stettin, Rosengarten Nr. 2.

80. Erntefest.
 200 Thlr.

M. Mühlig in Dresden, Baumstrasse Nr. 14.

81. Die Betfahrt.

Am Sylvestertage des Jahres 1212 unternahmen die Mönche des Cisterzienser-Ordens in Freiberg eine grosse Betfahrt nach dem Marienbilde zu Ebersdorf, um daselbst Gott für den reichen Bergsegen zu danken. Es war eine strenge Kälte, der Schnee hatte die Wege zugeweht, und die Wässer waren zugefroren. Doch mit freudigem Muthe zog die Schaar der Betfahrer unter frommen Gesängen rüstig am Schiferbache hin. Da brachen plötzlich aus der dichten Waldung die Räuber von Schellenberg und Lichtenwalde hervor, und drangen auf den Zug ein, um die kostbaren Geräthe, Fahnen und Kleinode, welche bei einer Betfahrt damaliger Zeit nie fehlen durften, mit Gewalt zu rauben. Augenblicklich gerieth der Zug in wilde Verwirrung, und die Mönche flohen mit Jammern und Entsetzen; aber der Schirmvoigt, ein tapferer Ritter, warf sich mit