Seite:Verzeichniß Kunstwerke Sächsische Kunstakademie 1830.pdf/52

Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.

575. Ein arabischer Schimmelhengst, lythographirt von F. F. Löser.

576. Norwegische Gebirgsgegend, nach Prof. Dahl, in Kupfer gest. von G. Peschek.

577. Zwei Mädchen, nach Prof. Arnold, in Kupfer gest. von C. H. Beichling.

578. Eingang in den Kirchhof zu Kaditz, gez. und in Kupfer gest. von dems.

579. Parthie aus dem Langhennersdorfer Grunde, eben so, von demselben.

580. Die Schlacht Constantins, Federzeichnung nach Raphael, von Koschwitz aus Breslau.

581. Parthie aus Plauen, nach der Natur gez. von Herm. Girardet.

582. Eine Kriegsscene, nach eigner Idee als erster Versuch gez. von Mor. Krantz.

583. Grablegung Christi, nach Fra Bartolomeo, Kupferstich von Steinla, welcher in Italien mit Königl. Unterstützung die Kupferstechkunst studirt hat.

584. Caritas, nach Prof. Vogel, in Kupfer gestochen von C. Barth in Frankfurt.

585. Madonna del Cardellino, nach Raphael gezeichnet und gestochen, von Prof. Anton Krüger.