Seite:Verzeichniß Kunstwerke Sächsische Kunstakademie 1830.pdf/46

Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.

504. Ein Hühnerhof, nach Venix, Oelgemälde, von Aug. Friedrich.

505. Männliches Portrait, nach der Natur, in Oel gemalt, von Ernst Otto.

506. Weibliches Portrait, ebenso, von Luise Schrödel.

507. Das Innere einer Kirche, eigne Erfindung, Oelgemälde. (Erster Versuch.) Von L. Boll, Schüler von T. Faber.

508. Portrait des D. Hahnemann, in Kupfer gest. von J. E. B. Gottschick. Pension. der Akad.

509. Bolivar’s Portrait, ebenso, von demselben.

510. Ein Medusenhaupt, eben so, von dems.

511. Gretchen aus Faust, nach Rentzsch radirt von E. Küchler aus Taubenheim.

512. Männliches Portrait, Kreidezeichnung nach der Natur, von dems.

513. Skizze aus Wielands Oberon. Hüon zieht das Todesloos auf einem Schiffe. Kreidezeichnung nach eigner Erfindung, von demselben.

514. Ansicht beim Dorfe Deltschen und der Pulvermühle im Plauenschen Grunde, nach der Natur, Oelgemälde, von C. Ehrenfr. Held.