Seite:Verzeichniß Kunstwerke Sächsische Kunstakademie 1830.pdf/35

Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.

387. Grund- Auf- und Durchschnittrisse eines Landhauses, entworfen und gezeichnet von Fricke.

388. Grund- und Aufrisse eines gräflichen Landsitzes, gez. von Muche.

389. Das Innere einer Kirche in altdeutschem Style, nach Schinkel, gez. von Fricke.

390. Perspektivische innre Ansicht des Jagdschlosses Antonin, gez. von Karl. Liebner.

391. Joseph mit dem Christkind auf den Armen, in Kreide auf braun Papier gez., nach Guido, von Woldemar Winkler.

392. Der Bethlehemitische Kindermord, nach Raphael, in Blei gez. von Gustav Jäger.

393. Ein Blatt mit Weinlaub und Trauben hinter einem Geländer. Flüchtige Federzeichnung und etwas bunt lavirt, nach der Natur, von dems.

394. Ein Stück Stamm einer alten Eiche, nach der Natur in Sepia, von A. Kirchner.

395. Ein Stück Stamm eines Pappelbaumes in Kreide, und etwas getuscht auf weißem Papier, nach der Natur, v. Louis Pötschke, einem Taubstummen.

396. Ein Blatt mit Weinlaub, nach der Natur, auf braun Papier in Sepia, von Ferdinand Thieme.