Hauptmenü öffnen

Seite:Thomas Lirer Schwäbische Chronik.djvu/5

Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

Item wie vnd durch wen Weingarten das gotzhawß. Heiligkreützstal vnd Sefling die frawen klöster vnd vil andere ding gebawen und gemacht seind worden.

Item sunst vil andrer hübscher sachen vnd getaten so durch die Graffen Ritter und knecht in dem land zuo Schwaben durch sie einander geschehen gemacht vnd gehandelt sind worden.

Item sunst auch vil anderer hübscher gethaten so von den schönen Frawen vnd Jungkfrawen gehandelt seind. dardurch ain iunger man vil auß erlernen mag sich dester Ritterlicher vnd erlicher wiß zuo halten.

Item wie lang von anbeginnen der welt biß zuo der Süntflut gewesen ist. Vnd von der Süntflut biß zuo vnsers herren gebuort. Vnd wie vil Bäbst vnd römischer Kayser von do dannen biß zuo des grossen kayser Karolus zeitten gewesen sind. Was todes sie gestorben vnd wie sich ir yeglicher gehalten hab in seinem regiment. Vnd was guots vnd böß vnder ynen gehandelt ist worden.


Empfohlene Zitierweise:
Thomas Lirer: Schwäbische Chronik. Ulm: Konrad Dinckmut, 1486, Blatt 2r. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Thomas_Lirer_Schw%C3%A4bische_Chronik.djvu/5&oldid=- (Version vom 1.8.2018)