Seite:Thomas Lirer Schwäbische Chronik.djvu/124

Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

Graff Eberhart von Wirtenberg beweget sich auch wider den Künig Adolffen. vnd halff Künig Albrecht von östereich den ee genanten Künig Adolffen in ainem streit erschlahen. Darnach do huob er an vnd krieget mit Künig Albrecht als lang biß das er von seinem bruder Hertzog Hannsen von östereich zuo tod erschlagen ward.

Do vndertzoch sich hertzog albrecht des reichs vnd stifftet do Künigßprunn in Augspurger bistumb. Vnd do er allso mit gewalt vnd mit vnrecht in das eilfft iar geregiert het. do plaget yn got der allmechtig mit seinem aignen pluot. wann er huob seins bruder sun hertzog hannsen von östereich sein väterlich erb mit gewalt vor. Vnd do er nun sein erb muntlich an yn erforderet do antworte er ym vnd sprach. er solte nach ainem schepelin gedencken das gehörte ym zuo vnd nit ain soliche herrschafft. Hertzog Hanns der het das für ain gar grosse schmacheit vnd schluog ym sein hals darumb ab on streit. Vnd ligt bei Künigßfeld ob Basel. Bei seinen zeiten macht Babst Bonifacius der acht Sextum Decretalium. Der künig ward auch nit kaiser wann er ward erschlagen an sant Waltpurgen tag. do man zalt von geburt vnsers herren .M. ccc. vnd .viij. iar

Darnach do man zalt von Cristus geburt. M. ccc. vnd acht iar do erwelten die kuorfürsten Grafen Hainrich von Lützelburg der ward kaiser zuo Rom vnd tet grosse mechtige ding. doch so het er krieg mit künig Ruprecht von Sicilia. Der Babst wolt sie verrichten vnd schickt brieff yn baiden vnd ain Kardinal von Rom da hin sie dann zuo tagen komen warent. In den briefen was vnder andern

Empfohlene Zitierweise:
Thomas Lirer: Schwäbische Chronik. Ulm: Konrad Dinckmut, 1486, Blatt 61v. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Thomas_Lirer_Schw%C3%A4bische_Chronik.djvu/124&oldid=3395760 (Version vom 1.8.2018)