Hauptmenü öffnen

Seite:Proehle Maerchen fuer die Jugend.pdf/72

Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

der Stelle umher, da die Käseweiber saßen, er hatte seine Lisbeth aber auf dem Markte ordentlich unter den Arm gefaßt, als ob er recht liebreich mit ihr lustwandelte und dabei matschte er immer mit den Händen in dem Käse der Käseweiber herum. Als nun diese deshalb nach ihm schlagen wollten, bog er sich zur Seite und sie trafen seine alte Lisbeth, die ließ der bunte Bauer sogleich zu Boden fallen und beschuldigte die Käseweiber, daß sie ihm seine Frau todtgeschlagen hätten. Da gaben sie ihm all ihren Käse, auf daß er sie nur nicht verklagte, kauften ihm auch noch viele Brode dazu. Das trug der bunte Bauer hocherfreut zu seinen Söhnen heim und lebte mit ihnen lange Zeit an dem Käs und dem Brod in Herrlichkeit und in Freuden.

Als Alles aufgezehrt war, hungerte er mit seinen acht Söhnen wieder gar sehr und sprach zu ihnen: „Lasset uns eine Kuh von Holz machen und zusehn, ob wir damit nicht eine Kuh von Fleisch und Bein gewinnen. Denn eine Kuh muß doch jeder Bauer haben und sie nährt uns wohl allesammt mit ihrer süßen Milch.“ Da verfertigte Hick mit seinem ältesten Sohn eine hölzerne Kuh und machte ihr Rollen unter die Füße. Als sie fertig war, sprach er zum Hirten: „Gevatter, es ist nicht recht und billig, daß ich Jahr aus Jahr ein hier im Dorfe die Weidesteuer bezahlen muß und habe doch keine Kuh; drum so hab’ ich mir eine Kuh vom Markte geholt und will sie heute mit austreiben. Sie wird aber heute den Weg noch nicht wissen, drum will ich selbst mitgehn und sie auf die Weide treiben. Sorgt mir nur, daß sie Euch nicht davon läuft und auf den Abend ordentlich mit heimkehrt.“

Empfohlene Zitierweise:
Heinrich Pröhle: Märchen für die Jugend. Verlag der Buchhandlung des Waisenhauses, Halle 1854, Seite 56. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Proehle_Maerchen_fuer_die_Jugend.pdf/72&oldid=- (Version vom 1.8.2018)