Hauptmenü öffnen

Seite:Proehle Maerchen fuer die Jugend.pdf/67

Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

ihn diese nicht gutwillig hereinließ, so mußte er sie todt schießen. Auf diese Weise drang er vor zum König. Der aber war redlich und konnte deshalb auch dem Zaunigel die Tochter nicht weigern, sondern gab sie ihm hin mit vielen Schätzen.

Ehe sie nun zu seinen Eltern kamen, gelangten sie an eine Bettelmannsherberge, da mußte die Königstochter mit dem Zaunigel ein wenig hereintreten. Als sie drinnen waren, sprach er zu ihr: „Jetzt, mein Kind, sollst Du die freie Wahl haben, ob Du noch ferner mit mir ziehen oder dort in jener Kammer Deine kostbaren Kleider ausziehen und dafür Bettelkleidung anlegen und einen Bettelsack aufhucken willst.“ Da wählte sie das letzte, überließ dem Zaunigel ihre Kleider und Kostbarkeiten und ging mit dem Bettelsack nach Haus. Als nun der Zaunigel mit all den Kostbarkeiten ankam, war große Freude, und seine Mutter sagte: Nun solle er sich auch eine Frau holen. Darauf setzte sich der Zaunigel wieder auf seinen Puter, zog zum zweiten König, schoß die Wache todt und drang vor; der König gab ihm auch seine Tochter hin mit vielen Schätzen. Als er nun mit dieser fast bei seinen Eltern war, gelangten sie wieder an die Bettelmannsherberge und traten da ein wenig hinein, weil kein ander Wirthshaus da war. Als sie drinnen waren, stellte der Zaunigel der Königstochter wieder die Wahl, ob sie ihm ihre Kleider und Kostbarkeiten lassen und mit dem Bettelsack nach Haus gehen, oder ob sie noch ferner mit ihm ziehen wollte. Sie ergriff lieber den Bettelsack, er aber nahm ihre Gewänder, Ringe und Ohrringe und ließ sie ruhig nach Hause gehen. Als der Zaunigel zu Haus ankam, schalt seine

Empfohlene Zitierweise:
Heinrich Pröhle: Märchen für die Jugend. Verlag der Buchhandlung des Waisenhauses, Halle 1854, Seite 51. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Proehle_Maerchen_fuer_die_Jugend.pdf/67&oldid=- (Version vom 1.8.2018)