Hauptmenü öffnen

Seite:Proehle Maerchen fuer die Jugend.pdf/149

Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

jeden Abend kommen und mit der jüngsten Tochter zusammen schlafen, damit sie sich nicht fürchtete.

Eines Abends hatten die Mädchen mit einander das Abendessen verzehrt und gingen dann wieder mit einander schlafen auf einem Saal, der sieben verschlossene Thüren hatte. Die Tochter des Königs entkleidete sich rasch und legte sich in ihr Bett. Das Hirtenmädchen aber, welches das Licht auszublasen pflegte, saß noch auf ihrem Bett, und plauderte so noch eine Weile mit der Königstochter. Dabei wurde sie gewahr, wie unter dem Bette der Prinzessin eine große Gestalt mit geschwärztem Gesichte lag. Sie sagte also, daß sie daheim etwas vergessen habe und noch einmal nach Haus müsse; sie ging aber nur, weil sie sich vor dem Räuber fürchtete, der sich eingeschlichen hatte und hielt sich die Nacht über in ihrem Hirtenhäuschen verborgen.

Kaum war sie fort, da kroch der Mann, welcher ein Räuberhauptmann war, unter dem Bett der Königstochter hervor und verlangte, daß sie aufstände, das brennende Licht vom Tische nähme und ihm alle Kostbarkeiten des Schlosses wiese. Das that sie auch, führte ihn auf die Schatzkammer, dort füllte er einen Sack mit Gold und Edelgestein, hockte ihn auf und ging zum Schlosse hinaus, drohte ihr aber mit dem Tode, wenn sie hinter ihm die Thür schlösse. Die Königstochter schloß aber doch hinter ihm die Thür des Schlosses, stellte sich danach an’s Fenster und sah viele Männer vor der verschlossenen Hausthür stehen. Sie beriethen sich leise, wie sie nun hineinkämen, und der Räuberhauptmann sprach: „Zum Schornstein müssen wir hinein, damit ich Wort halte, denn ich habe der Dirne den Tod gedroht, wenn sie die

Empfohlene Zitierweise:
Heinrich Pröhle: Märchen für die Jugend. Verlag der Buchhandlung des Waisenhauses, Halle 1854, Seite 133. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Proehle_Maerchen_fuer_die_Jugend.pdf/149&oldid=- (Version vom 1.8.2018)