Seite:Miscellaneen (Journal von und für Franken, Band 4, 3).pdf/6

Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Liste.png Diverse: Miscellaneen

Sommer, zeitheriger Lehrer am Gymnasium, erhalten.

 Bey der philosophischen Facultät ist ein neuer Katheder für die Naturgeschichte errichtet, und Hr. Weltpriester Frey zum ersten Professor der Naturgeschichte und zum Universitätsbibliothekar ernannt worden. Als Lehrer am Gymnasium an des Herrn Sommers Stelle soll Herr Caplan Settelein berufen werden.

 Der zeitherige Demonstrator der Anatomie Herr Gotthard erhielt das Prädicat als Professor der Hebammenkunde und praktischen Chirurgie, und sein Bruder, Herr Joseph Gotthard, das eines Professors der Zergliederungs- und Viehheilkunde.

 Vom Fürsten wurde eine neue gemischte Schulencommission niedergesetzt, und der akademische Senat wird besser organisirt. Das Resultat der ersten Sitzung desselben war die Aufstellung eines Prorectors, welche Würde bey unserer Universität zeither nicht üblich war. Zum Prorectorat gelangen die 4 Senioren und die 4 Subsenioren nach dem Range der Facultäten. Das Protectorat wird ein Jahr lang verwaltet. Die 4 Senioren nach dem Range der Facultäten sind: Herr Weltpriester Möhrlein, Herr geistl. Rath Schott, Herr Hofrath Döllinger, Herr Weltpriester Jakobs, Die 4 Subsenioren: Herr Benediktiner Rost, Hr. Hofrath Pfister, Hr. Landphysikus Fink, Hr. Weltpriester Reuder.

Empfohlene Zitierweise:
Diverse: Miscellaneen in: Journal von und für Franken, Band 4. Raw, Nürnberg 1792, Seite 380. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Miscellaneen_(Journal_von_und_f%C3%BCr_Franken,_Band_4,_3).pdf/6&oldid=- (Version vom 1.8.2018)