Seite:Miscellaneen (Journal von und für Franken, Band 3, 3).pdf/1

Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Liste.png Diverse: Miscellaneen

VIII.
Miscellaneen.


1.

Der jetzt regierende ältere Herr Graf von Castell-Remlingen ist sehr auf die Verbesserung der Wege bedacht. Der Anfang wird mit der Straße gemacht, welche von Schweinfurt nach Nürnberg geht. Es ist zu erwarten, daß sie alsdann in Zukunft mehr befahren werden wird.


2.

Herr Kirsch, Rector des Gymnasiums zu Hof, that auf sein Ansuchen die Entlassung, und als Zeichen der Schätzung seiner Verdienste von Setten seines Fürsten, den Hofrathscharakter erhalten. Er privatisirt nun auf seinem Landgute in Thüringen, wo er ganz sich und den Wissenschaften leben wird.


3.

Herr Landgerichts-Canzlist, Johann Gottfried Köppel, zu Anspach hat das Prädicat als Registrator erhalten.


4.

Seine Hochfürstl. Durchlaucht, der Herr Marggraf von Brandenburg Anspach-Bayreut hat, mit Einwilligung Sr Maj. des Königs in Preußen beschlossen, den königl. geheimen Ober- Finanz- Kriegs- und Dom[ai]nen Rath, Herrn Johann Georg Wilhelm von Bärensprung, zum Hochfürstl. wirklichen geheimen Rath, mit Sitz und Stimme in dem geheimen Ministerio, jedoch mit

Empfohlene Zitierweise:
Diverse: Miscellaneen in: Journal von und für Franken, Band 3. Raw, Nürnberg 1791, Seite 364. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Miscellaneen_(Journal_von_und_f%C3%BCr_Franken,_Band_3,_3).pdf/1&oldid=- (Version vom 1.8.2018)