Seite:Miscellaneen (Journal von und für Franken, Band 3, 1).pdf/6

Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Liste.png Diverse: Miscellaneen

Herr Dietzel zu Heldburg gekommen. Die erledigte Stelle in Heldburg wurde Herrn Candidat Hofmann aufgetragen.


9.

 Herr M. Kellner, Verfasser der Gebote Jesu, bisher Prediger zu Kühndorf im Hennebergischen, geht als Diakonus nach Suhl.


10.

 Nach Eisfeld ist der bisherige Pfarrer zu Möbriz als Caplan ernennet. Ihm folgt Herr Candidat Schuster von Eisfeld.


11.

 Herr Joh. Christ. Gendtner, bisheriger Superintendent zu Königsberg in Franken, ist an Herrn Fehmels Stelle nach Eisfeld gekommen.



    [108] Geld weiter keinen Wehrt, als den Geld überhaupt in den Augen vernünftiger Leute haben muß; und jener versah sein Amt maschinenmäßig, lebte um zu essen und zu trinken, und maß seinen Werth nur immer nach der Schwere des auf ihn ohne sein Zuthun geerbten Geldes. So würde man bey Verstorbenen von Verdienst und Nichtverdienst, von Gelehrsamkeit und Ungelehrsamkeit, von einem sittlichen und bescheidenen oder von einem unsittlichen und unbescheidenen Betragen gar nicht mehr reden dürfen; so würde, – doch wo das hinführt, findet wohl jeder leicht selbst. So viel ein für allemahl zu unserer Rechtfertigung.

Empfohlene Zitierweise:
Diverse: Miscellaneen in: Journal von und für Franken, Band 3. Raw, Nürnberg 1791, Seite 108. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Miscellaneen_(Journal_von_und_f%C3%BCr_Franken,_Band_3,_1).pdf/6&oldid=- (Version vom 14.8.2016)