Seite:Marggraf Friedrich des Vierten von Brandenburg Besuch zu Nürnberg im Jahr 1496.pdf/8

Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

5. Heinrich Beheim hatte zur Zierde einen schwarzen Schuh, er hatte nur einen einzigen Gewinnst.

6. Philipp von Feilitzsch führte in seinem Helmfähnchen einen gelben Buchstaben; er hatte drey Gaben und fiel viermahl.

7. Philipp von Achselfingen hatte auf dem Helm eine Laterne: zehnmahl gewann und dreymahl fiel er.

8. Linhard von Ehann führte einen weißen Huth zur Helmzierde; er hatte sechs Gewinnste und war viermahl gefallen.

9. Wolff von Hurnheyn hatte einen schwarzen Schuh mit einem weißen Tüchlein: er gewann und fiel zweymahl.

10. Hannß von der Gron schmückte sich mit einem silbernen Pelikan, er hatte vier Gewinnste und fiel zweymahl.


Nürnbergische Ritter.

1. Diedrich von Harras führte auf seinem Helm einen goldenen Esel; er gewann viermahl und fiel siebenmahl.

2. Görg von Harras führte einen grauen Esel; gewann viermahl und fiel achtmahl.

3. Martin Tucher war mit einem schwarzen