Hauptmenü öffnen

Seite:Kepler-Gruendtlicher Bericht Von einem vngewohnlichen Newen Stern-Prag 1604.pdf/6

Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

Jahr Monat tag vnd ort der grossen conjunction getroffen habe. Dan ob wol war /das (zum exempel) ein jeder gerader wolgemachter würffel sechs felder hat / vnd eins so wol fallen khan / als das andere / jedoch wan ein anzahl spieler jeder mit vier oder fünff Würffeln nur einen einigen Wurff thuen solten / vnd einem vnder jnen füele das Sechsen auff allen würffeln / so würde man ein sollichen nit vnbillich wegen einer verborgenen kunst verdacht haben / vnd es schwärlich dem glück zuschreiben: angesehen / das wol hundert tausendt würffe geschehen möchten / ehe wieder einer auff diese weise geriethe. Derowegen wie gesagt / ich diese wunderbarliche eintreffung der zeit vnd ort / nit gern dem blinden glück zuschreiben wolte: zumahl weil die erscheinung selbsten eines newen Sternens für sich allein (auch ohne betrachtung der zeit vnd ort) nit ein gemein ding ist / wie ein spielwurff / sondern ein grosses wunder / desgleichen vor vnsern zeiten nie erhört oder gelesen worden. Aber ich wil diese zweiffelhaffte frag andern auffzulesen fürgeben haben / vnd für jetzo fahren lassen. Damit ich aber doch auch ein kleine vorbereittung mache / die bedeutung mit der zeit zuerkundigen / so nim ich disen sterne an / wie einen andern / sonderlich einen Planeten / vnd achte es der Natur gemäß / das er / so lang er stehet / an der witterung vnd nativiteten der Menschen / so wol gmeinschafft haben werde / als er am liecht gemeinschafft hat: Nemlich weil die gantze Natur / vnd alle deren crefften (animales facultates) eine verborgene art haben / die aspectus der himlischen liechtstralen zumerckhen vnd sich nach denselben zureguliren / werden sie ohne zweiffel auch dieses sternens empfinden. Derohalben auff die jenige tage achtung zugeben / in wellichen er mit den Planeten configurirt würt. Nemlich ist er den 10. Octobris (alda er zum erstenmahl gesehen worden /) grad in sextili Solis gestanden. Vnd weil es dieser tage viel geregnet ohne sonderliche aspecte ist zu bedenckhen / ob nit die natur sich durch ankunfft dieses sternes zu sollichem starckhen schwitzen vnd netzen hab verursachen lassen. Vnd würt vns hierdurch sonderlich gezeichnet der jetz künfftige 9 Decembris / an wellichem Son vnd Saturnus zugleich zu diesem newen sterne stossen / doch baide vnder jme dahin gehen vnd zwar Saturnus den 13. 14. am nähesten zu jme ruckhet / damahlen die Sonne schon ein weglein fürüber. Vnd würt er wegen dieses lauffs der Sonnen von 1. Decembris abends nit mehr mögen gesehen werden.

In gleichem würt Mercurius den 23 vnd 24 Decembris / da anderst der sterne so lang bleibt / sehr nahe bey jme vnd Saturno stehen / vnd ist zuvermuethen /