Seite:Karl Woermann Katalog der Gemäldegalerie Dresden 1887.pdf/796

Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.


Eine alte Frau. 30. (52.) 41 c.

Brustbild nach links ohne Hände auf graublauem Grunde. Blaue Augen, weisses Haar; schwarzes Mieder, weisse Aermel, heller Spitzenschleier.

H. 0,32½; br. 0,26½.

Die vier Weltteile. 31–34.

Europa. 31. (53.) 41 b.

Brustbild fast von vorn auf graublauem Grunde. Die blauäugige, mit einem Diadem im gepuderten blonden Haar, mit Perlen um den Hals und in den Ohren geschmückte Herrscherin trägt den Hermelinmantel um die Schultern, ein Scepter in der allein sichtbaren Rechten.

H. 0,34; br. 0,28.

Asien. 32. (54.) 41 b.

Brustbild fast von vorn auf graublauem Grunde. Die braunäugige Schöne von dunklerer Hautfarbe trägt einen Blumenkranz im braunen Haar, Edelsteine in den Ohren und ein goldgelbes Kleid mit blauem Mantel. In der allein sichtbaren Rechten erhebt sie ein Räucherfässchen.

H. 0,33½; br. 0,27½.

Afrika. 33. (55.) 41 b.

Brustbild von vorn auf rötlich blauem Grunde. Die üppige Schwarze, welche den Kopf nach rechts neigt, trägt Perlen und Korallen um den Hals und einen weissen, mit Federn geschmückten Turban. In der allein sichtbaren Linken hält sie Schlangen.

H. 0,34; br. 0,28.

Amerika. 34. (56.) 41 b.

Brustbild fast von vorn auf blauem Grunde. Die bräunliche helläugige Schöne trägt ein Federdiadem im dunklen Haar und hält in der allein sichtbaren Rechten einen Pfeil erhoben.

H. 0,33½; br. 0,27½.

Klio. 35. (57.) 41 c.

Halbfigur fast von vorn auf graublauem Grunde. Die mit einem Lorbeerkranz im dunkelblonden Haare geschmückte Muse der Geschichte trägt ein weisses Gewand. Sie hält mit der Linken ein aufgeschlagenes Buch, in der Rechten eine Feder.

H. 0,62½; br. 0,50.

Die Wachsamkeit. 36. (58.) 41 c.

Halbfigur nach rechts auf grauem Grunde. Blumen im dunkelblonden Haar. Das Gewand lässt die linke Schulter unbedeckt. Sie drückt einen schwarzen Hahn, als Symbol der Wachsamkeit, an ihre Brust.

H. 0,55; br. 0,41.

Empfohlene Zitierweise:
Karl Woermann: Katalog der Königlichen Gemäldegalerie zu Dresden (1887). Generaldirection der Königlichen Sammlungen für Kunst und Wissenschaft, Dresden 1887, Seite 764. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Karl_Woermann_Katalog_der_Gem%C3%A4ldegalerie_Dresden_1887.pdf/796&oldid=- (Version vom 1.8.2018)