Seite:Karl Woermann Katalog der Gemäldegalerie Dresden 1887.pdf/760

Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.


Am Ostseestrande. 2316. (2346.) 27 a.

Vorn der Strand. Im Mittelgrunde links die blaue Ostsee, rechts die erhöhte Küste. Links am Strande wird eine Fischerbarke mit fünf nebeneinander gespannten Pferden heraufgezogen. Rechts werden Netze getrocknet; eine Frau sitzt vor ihrem Kochtopf am Boden. Hellblauer Himmel mit leichten Sommerwölkchen. Bezeichnet rechts unten: E. Dücker.

Leinwand; h. 0,81; br. 1,46. – 1883 im Kunsthandel aus Düsseldorf.

G. Anton Rasmussen.

Geb. den 7. August 1842 zu Stavanger in Norwegen; lebt in Düsseldorf. Schüler Hans Gude’s an der Düsseldorfer Akademie.

Gudvangen in Norwegen. 2317. 25 a.

In der Mitte der Fjord, dessen stille tiefe Salzflut links und rechts von wolkenumzogenen, himmelhohen Bergen begrenzt wird. Von rechts naht ein Dampfschiff, dem Boote mit Fahrgästen entgegenrudern. Vorn links das Ufer mit Hütten und Böten. Wartende Passagiere. Abfahrende Böte. Vorn in der Mitte auf dem Wasser die Ruderfähre mit zwei Kühen. Bezeichnet links unten: G. Rasmussen. Df. 1883.

Leinwand; h. 1,85; br. 1,36. – 1884 aus den Zinsen der Pröll-Heuer-Stiftung.

Hugo Oehmichen.

Geb. den 10. März 1843 zu Borsdorf bei Leipzig; lebt in Düsseldorf. 1858 bis 1864 Schüler der Dresdener Akademie, insbesondere Julius Hübner’s. In Düsseldorf, wo er sich nach einer Keise nach Italien niederliess, im Anschluss an Vautier weitergebildet.

Der Steuerzahltag. 2318. (2307.) 28 c.

Ein Beamter sitzt mit der Feder in der Rechten vor dem aufgeschlagenen Buche am grünen Tische. Links ein zweiter, welcher die gezahlten Gelder in eine Kiste legt. Von rechts treten die Steuerzahler heran. Ein Mann legt gerade sein Geld auf den Tisch. Bezeichnet rechts unten: H. Oehmichen. 1877 (nicht 1871).

Leinwand; h. 0,87; br. 1,26. – 1879 im Kunsthandel aus München. – Gest. von Rob. Petzsch. ☼ Neues G.-W. III, 8.

Chr. Ludwig Bokelmann.

Geb. den 4. Februar 1844 zu St. Jürgen bei Bremen; lebt in Düsseldorf. Seit 1868 Schüler der Düsseldorfer Akademie, insbesondere Wilh. Sohn’s. Seit 1873 selbständig in Düsseldorf.

Empfohlene Zitierweise:
Karl Woermann: Katalog der Königlichen Gemäldegalerie zu Dresden (1887). Generaldirection der Königlichen Sammlungen für Kunst und Wissenschaft, Dresden 1887, Seite 728. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Karl_Woermann_Katalog_der_Gem%C3%A4ldegalerie_Dresden_1887.pdf/760&oldid=- (Version vom 1.8.2018)