Seite:Karl Woermann Katalog der Gemäldegalerie Dresden 1887.pdf/753

Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.


Andreas Achenbach.

Geb. zu Kassel den 29. Sept. 1815; lebt in Düsseldorf. Schüler J. W. Schirmer’s an der Düsseldorfer Akademie. Durch Naturstudien auf weiten und wiederholten Reisen selbständig weitergebildet. Professor.

Hollländisches Strandbild. 2297. 25 b.

Links hinter den Dünen ein Kirchturm. Rechts die brandende Nordsee. Einige Fischerschaluppen unter Segel. Vorn in der Mitte liegt eine von ihnen in der Brandung. Männer und Frauen waten durch’s Wasser, um ihre Ladung in Körben an’s Land zu tragen. Links am Ufer buntes Volksleben. Rechts vorn watet ein Mann mit einem Korbe auf dem Rücken, Lockspeise suchend, durch die Brandung. Bez. links unten: A. Achenbach 1854.

Leinwand; h. 0,70½; br. 1,01. – 1884 als Vermächtniss des Herrn Moritz Winckler.

Strand bei Vlissingen. 2298. (2235.) 28 c.

Links das vom Sturm empörte, brandende Meer, auf dem einige Fischerschaluppen schwanken und in der Ferne eine Brigg segelt. Rechts hinter dem Steindamm die von der Sonne beschienene Stadt. Vorn neben dem Rundturm vor dem Stadtthor bespült die Brandung den Damm, auf dem zahlreiche Personen gegen Sturm und Brandung kämpfen. Bez. rechts unten: A. Achenbach. 64.

Mahagoniholz; h. 0,58½; br. 1,10. – 1876 im Kunsthandel aus Berlin.

An einer Amsterdamer Gracht. 2299. (2329.) 30 b.

Nachtstück. Links rotdachige Häuser; in der Mitte die Gracht; buntes Treiben in den am Ufer liegenden Schaluppen und Böten. Rechts auf dem Damm eine Windmühle, deren Flügel mit rotem Segeltuch bekleidet sind. Hinter einem der Flügel steht der Vollmond. In der Mitte des Hintergrundes ragt ein Kirchturm über roten und blauen Dächern hervor. Bez. rechts unten: A. Achenbach. 71.

Leinwand; h. 1,84; br. 2,31. – 1882 im Kunsthandel aus Berlin.

Fischerdorf im Mondschein. 2300. (2234.) 30 b.

Nachtstück. Vorn der Seestrand, auf welchem die heraufgezogenen Fischerböte in der Mitte vor dem Kirchturm eine dunkle Hauptmasse bilden. Der Vollmond geht auf. Rechts in der Ferne blinkt ein Leuchtturm. Die Haltung der Schiffer am Strande zeigt die Gewalt des losbrechenden Sturmes. Bezeichnet links unten: A. Achenbach. 72.

Leinwand; h.0,58½; br. 1,10. – 1876 im Kunsthandel aus Berlin.

Empfohlene Zitierweise:
Karl Woermann: Katalog der Königlichen Gemäldegalerie zu Dresden (1887). Generaldirection der Königlichen Sammlungen für Kunst und Wissenschaft, Dresden 1887, Seite 721. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Karl_Woermann_Katalog_der_Gem%C3%A4ldegalerie_Dresden_1887.pdf/753&oldid=- (Version vom 1.8.2018)