Seite:Karl Woermann Katalog der Gemäldegalerie Dresden 1887.pdf/730

Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.

einen grossen Hund streichelt. Im Hintergrunde rechts die sonnige Meerbucht. Bezeichnet links unten: J. H. (das J im H) zwischen 1848.

Leinwand: h. 1,17; br. 1,98. – 1849 durch die Lindenau- Stiftung erworben. – Eine Wiederholung in der National-Galerie zu Berlin. – Phot. Ges.

Der Hofschauspieler F. W. Porth. 2228. (2209.) Im Königl. Hoftheater.

Halbfigur nach links, mit dem Kopf nach rechts, auf rotem Grunde. Der Schauspieler in der Rolle des Präsidenten in Schiller’s „Kabale und Liebe“ stemmt die Linke in die Seite und trägt einen schwarzen Rock mit goldenen Knöpfen, ein rotes Ordensband um die Brust und einen Ordensstern auf dem Rocke. Bezeichnet unten links: J. H. (das J im H) zwischen 1853.

Leinwand; h. 0,87½; br. 0,66. – 1869 vom Künstler geschenkt. 1887 unter Vorbehalt des Eigentumrechts der Kgl. Gemälde-Galerie an das Conferenzzimmer des Kgl. Hoftheaters abgegeben. – Phot. Ges.

Disputation Dr. Luthers mit Dr. Eck. 2229. (2208.) 22 d.

Dieselbe fand bekanntlich im Jahre 1519 zu Leipzig statt. Links steht Dr. Eck, von Geistlichen umgeben, nach rechts gewandt, auf seinem Katheder. Zu seinen Füssen der Notar und ein Narr; rechts steht Dr. M. Luther vor seinen im Gestühl sitzenden Anhängern, nach links gewandt, auf seinem Katheder. Zu seinen Füssen Dr. Carlstadt und Ph. Melanchthon. In der Mitte, fast von vorn gesehen, sitzen die zuhörenden Fürsten, der achtzehnjährige Herzog Barnim von Pommern als Ehrenrector der Universität Leipzig und der achtundvierzigjährige Herzog Georg der Bärtige von Sachsen. Hinter ihnen stehen ihre Räte und steht rechts der junge Georg von Anhalt-Dessau vor dem Pedell der Universität. Dazu Soldaten im Hintergrunde. Bezeichnet halbrechts und im Buch: Angefangen im April 1863 und vollendet im December 1866 von Julius Hühner in Dresden. Soli Deo Gloria.

Leinwand; h. 3,28: br. 6,17. – 1867 aus dem öffentlichen Kunstfonds. – Phot. Ges.

Carl Julius von Leypold.

Geb. zu Dresden den 24. Juli 1806; gest. in der Niederlössnitz den 31. December 1874. Schüler der Dresdener Akademie seit 1822; insbesondere unter der Leitung Claussen Dahl’s entwickelt. Später Ehrenmitglied der Akademie.

Empfohlene Zitierweise:
Karl Woermann: Katalog der Königlichen Gemäldegalerie zu Dresden (1887). Generaldirection der Königlichen Sammlungen für Kunst und Wissenschaft, Dresden 1887, Seite 698. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Karl_Woermann_Katalog_der_Gem%C3%A4ldegalerie_Dresden_1887.pdf/730&oldid=- (Version vom 1.8.2018)