Seite:Karl Woermann Katalog der Gemäldegalerie Dresden 1887.pdf/720

Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.


Der Tod des Kodrus. 2198. (2177.) 31 a.

In der Mitte bricht Kodrus, spärlich und ärmlich gekleidet, zu Tode verwundet zusammen. Ein junger behelmter Krieger hält ihn von hinten. Eine junge Frau beugt sich über ihn. Rechts vorn breitet ein Alter knieend einen gelben Mantel aus. Links vorn nimmt ein Krieger, der seinen Streitwagen besteigt, Abschied von einem Knaben. Im Hintergrunde Kampfgewühl.

Leinwand; h. 0,37; br. 0,52. – 1846 von den Erben des Künstlers gekauft. – Es ist die Skizze zu dem grossen Bilde, welches die Stände der Niederlausitz dem Kreissyndicus von Houwald verehrten. H.

Therese (Caroline Therese) Richter.

Geb. zu Dresden am 10. Dec. 1777; gest. daselbst den 18. Oct. 1865. Schülerin der Caroline Friederike Friedrich (oben N. 2184). Thätig zu Dresden.

Ein Karpfen, Gemüse und Früchte. 2199. (2179.) Comm.-Z.

Auf einem hölzernen Küchentische vor grauem Grunde liegt ein Karpfen; rechts neben ihm eine Mohrrübe, ein Rettig, ein Stachelbeerzweig und ein Schmetterling. Bezeichnet unten in der Mitte: Composé et peint d’ après nature par Therese Richter à Dresde, l’an 1807.

Leinwand; h. 0,43; br. 0,56½. – Geschenk der Künstlerin. – Zuerst im Katalog von 1856. Inventar 1855 S. 6.

Eichhörnchen am Hirschgeweih. 2200. (2180.) Comm.-Z.

Auf einem Felsblock vor gelbbraunem Grunde liegen ein Hirschgeweih, einige Haselnussbüschel und Blüthenzweige. Auf dem Geweih sitzen zwei Eichhörnchen, Nüsse verzehrend. Bezeichnet unten links: Composé et p. d’après nature, de Therese Richter à Dresde, l’an 1809.

Leinwand; h. 0,63; br. 0,87. – Zuerst im Katalog von 1856. Inv. 1855 S. 6.

Heinr. Gotth. Arnold.

Geb. zu Lomnitz bei Radeberg den 4. März 1785; gest. zu Dresden den 3. Mai 1854. Schüler des Professor J. D. Schubert an der Dresdener Akademie. Später selbst Akademie -Professor in Dresden.

Selbstbildniss des Künstlers. 2201. (2181.) Comm.-Z.

Brustbild nach rechts auf grauem Grunde. Der braunäugige Meister mit halb ergrautem Haare in grünem, mit grauem Pelz besetzten Ueberrock und weisser Halsbinde wendet sein Gesicht dem Beschauer zu.

Leinwand; h. 0,50½; br. 0,41½. – 1874 im Kunsthandel erworben.

Empfohlene Zitierweise:
Karl Woermann: Katalog der Königlichen Gemäldegalerie zu Dresden (1887). Generaldirection der Königlichen Sammlungen für Kunst und Wissenschaft, Dresden 1887, Seite 688. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Karl_Woermann_Katalog_der_Gem%C3%A4ldegalerie_Dresden_1887.pdf/720&oldid=- (Version vom 1.8.2018)