Seite:Karl Woermann Katalog der Gemäldegalerie Dresden 1887.pdf/710

Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.


Frau Christiane Regina Boehme, geb. Hetzer. 2178. (2325.) 22 b.

Halbfigur nach links auf dunkelgrauem Grunde. Die Dargestellte ist die Gattin des vorigen. Sie trägt ein goldgelbes, vorn ausgeschnittenes, mit Spitzen und grünen Schleifen besetztes Kleid, legt ihre Hände vorn übereinander und hält einen Fächer in der Rechten.

Leinwand; h. 0,90; br. 0,68. – 1862 mit den vorigen und den folgenden beiden von Herrn Prof. J. Bertrand in Dresden geschenkt. – Gegenstück zum vorigen. – Gestochen 1782 von J. F. Bause.

Der Justizamtmann Hetzer. 2179. (2326.) 22 b.

Halbfigur leicht nach links auf grauem Grunde. Der Dargestellte war der Bruder der vorigen. Er trägt einen schwarzen Sammetrock, unter dem vorn weisse Spitzenwäsche hervorblickt. Mit der allein sichtbaren Rechten macht er eine redende Bewegung.

Leinwand; h. 0,90; br. 0,68. – 1882 mit den vorigen drei und dem folgenden von Hrn. Prof. J. Bertrand in Dresden geschenkt. – Gegenstück zum folgenden.

Frau Hetzer. 2180. (2327.) 22 b.

Halbfigur nach rechts auf grauem Grunde. Die Dargestellte war die Gattin des vorigen. Sie trägt ein weisses Kleid mit weissem Brusttuch und schwarzer Mantille. Ihre Hände legt sie vorn übereinander.

Leinwand; h. 0,90; br. 0,68. – 1882 mit den vier vorigen von Herrn Prof. J. Bertrand geschenkt. – Gegenstück zum vorigen.

Bildniss der alten Frau Ruquet. 2180 A. 22 b.

Gest. 1826 zu Dresden. Mutter des 1824 gestorbenen Leipziger Kaufmanns Ruquet. Halbfigur nach links auf grauem Grunde. Schwarzes Kleid, blaue Gürtelschärpe, weisses Brusttuch; graues Haar. Die Hände ruhen im Schoosse.

Leinwand; h. 0,70½; tr. 0,56½. – 1887 Geschenk des Herrn Louis Barfuss in Kötschenbroda.

Angelica Kauffmann.

Geb. zu Chur den 30. October 1741; gest. zu Rom den 5. November 1807. Schülerin ihres Vaters Joh. Joseph Kauffmann. Sie führte ein Reiseleben. Hauptsächlich in Italien; von 1766 bis 1781 in England, wo sie sich anfangs mit einem Abenteurer, von dem sie geschieden wurde, 1781 aber mit dem Maler Antonio Zucchi verheiratete. Mit dem letzteren siedelte sie zuerst nach Venedig, dann nach Rom über.

Empfohlene Zitierweise:
Karl Woermann: Katalog der Königlichen Gemäldegalerie zu Dresden (1887). Generaldirection der Königlichen Sammlungen für Kunst und Wissenschaft, Dresden 1887, Seite 678. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Karl_Woermann_Katalog_der_Gem%C3%A4ldegalerie_Dresden_1887.pdf/710&oldid=- (Version vom 1.8.2018)