Seite:Karl Woermann Katalog der Gemäldegalerie Dresden 1887.pdf/669

Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.

früheste Datirung auf einem seiner Bilder (in Pest) ist 1663. Nach 1672 scheint er in Italien gelebt zu haben und hier auch gestorben zu sein.

Circe und Odysseus. 2010. (2023.) 51 a.

In einer mit Tieren jeder Art gefüllten Höhle wendet Odysseus im Helm sich mit dem Schwert in der Rechten der rechts neben ihm stehenden Zauberin Circe zu, um sie zu zwingen, seine Gefährten wieder zu entwandeln; mit der Linken packt er sie fest an ihrer Rechten, in der sie den Zauberstab hält, während sie mit der Linken den Trank verschüttet. Unter den zahlreichen Tieren rechts vorn ein Strauss. Bez. r. in der Mitte:

Woermann 1887 Bildbezeichnung Seite 637.jpg

Leinwand; h. 1,34; br. 1,67½. – Inv. 1754, II 379. Schon dort als Odysseus und Circe; und wenngleich Circe nach Homer die Gefährten des Odysseus nur in Schweine verwandelte, so wissen auch wir das Bild doch nicht anders zu erklären. Bis 1723 scheint es in der Sammlung Wrcowecz in Prag gewesen zu sein. Vergl. Dr. Toman im Repert. X (1887) S. 24. – Dass die Figuren nicht von Ruthart, sondern von „Daniel Ens“ (Heinz) herrühren, wird schon im Dresdener Inv. von 1754 , nicht aber im Inventar Wrcowecz behauptet. Worauf die Annahme beruht, wissen wir nicht.

Hirsche und Reiher. 2011. (2024.) 18 b.

Oben in der Mitte auf der Anhöhe ein stehender und zwei liegende Hirsche mit Schaufelgeweihen (zwei von ihnen sind wohl Elentiere). Vorn unten ein Wasser, in dem ein Reiher steht, während ein zweiter aus ihm emporsteigt. Links oben Waldrand; im Hintergrunde hellblaue Gebirge. Bez. rechts in der Mitte: C . RVTHART .

Leinwand; h. 0,68; br. 0,55½. – 1742 durch Riedel aus Prag. – Gegenstück zum folgenden. – Lith. von Zöllner; desgl. von P. Sevestre.

Gehetzte Hirsche. 2012. (2025.) 18 b.

Aus dem Waldrande zur Rechten sind zwei von Hunden verfolgte Hirsche hervorgebrochen. Der eine von ihnen ist rücklings zu Boden gestürzt und wird von den

Empfohlene Zitierweise:
Karl Woermann: Katalog der Königlichen Gemäldegalerie zu Dresden (1887). Generaldirection der Königlichen Sammlungen für Kunst und Wissenschaft, Dresden 1887, Seite 637. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Karl_Woermann_Katalog_der_Gem%C3%A4ldegalerie_Dresden_1887.pdf/669&oldid=- (Version vom 1.8.2018)