Seite:Karl Woermann Katalog der Gemäldegalerie Dresden 1887.pdf/576

Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.


Der verlorene Faden. 1714. (1240.) 15 a.

Nachtstück. Kniestück nach rechts auf dunklem Grunde. Die Alte in roter Jacke und weissem Kopftuch sitzt an hölzernem Tische, auf dem eine Garnwinde liegt, und bemüht sich beim Scheine der neben ihr brennenden Lampe mit der rechten Hand den Faden an der Rolle wiederzufinden, den sie in der Linken hält. Bezeichnet unter der Lampe (bisher übersehen):

Woermann 1887 Bildbezeichnung Seite 544 1.jpg

Eichenholz; h. 0,33½; br. 0,26½. – Inventar 1722, A 505, „aus der Kunstkammer“, als A. v. Boonen. – Jedoch seit dem Katalog von 1817 mit Recht dem Dou zurückgegeben. – Phot. Braun II, 34.

Ein scherzendes Pärchen. 1715. (1244.) 15 c.

Nachtstück. In einem links mit rotem Vorhange geschmückten Zimmer, in dem rechts vorn eine brennende Laterne am Boden steht, lehnt sich ein junges Mädchen vor ihrem Spinnrad in einem Sessel zurück. Links vor ihr steht ein junger Mann, legt seine Linke auf ihren Kopf und leuchtet ihr mit der Kerze, die er in der Rechten hält, in’s Gesicht. Beide lachen. Bezeichnet halb rechts unten am Sessel:

Woermann 1887 Bildbezeichnung Seite 544 2.jpg

Eichenholz; h. 0,44; br. 0,34. – Inv. 1722, A 534.

Der lesende Einsiedler. 1716. (1246.) 15 c.

Halbfigur nach rechts. Der graubärtige Kahlkopf in brauner Kutte blickt in’s mächtige Buch, das er vor sich aufgeschlagen hält. Unter dem Buch ein Totenkopf. Am Baum ein Crucifix. Bezeichnet vorn in der Mitte:

Woermann 1887 Bildbezeichnung Seite 544 3.jpg

Eichenholz; h. 0,27; br. 0,19. – Inventar 1722, A 732 als Original. –Später im „Vorrat.“ – Von H. unter die unechten, dem Dou nur zugeschriebenen Werke versetzt. Wir sehen hierzu jedoch kaum einen genügenden Grund. Wenn es auch keins der feinsten Bilder Dou’s ist, so stimmt seine Technik doch mit derjenigen des Meisters überein.

Ein junges Mädchen. 1717. (1238.) 15 c.

Halbfigur fast von vorn auf schwarzem Grunde. Das frische junge Mädchen mit blossem Unterarme trägt ein braunes Kleid, eine kleine Haube und Ohrringe. Sie legt beide Hände rechts auf eine Tischdecke.

Eichenholz; hochoval; h. 0,14½; br. 0,12. – Inventar 1722, A 615.

Eine Alte im Hute mit einem Buche. 1718. (1243.) 15 c.

Halbfigur nach rechts auf grauem Grunde. Die Alte trägt einen dunklen Pelzmantel und einen schwarzen Hut. Mit beiden Händen hält sie ein aufgeschlagenes Buch, über das sie jedoch hinwegschaut.

Empfohlene Zitierweise:
Karl Woermann: Katalog der Königlichen Gemäldegalerie zu Dresden (1887). Generaldirection der Königlichen Sammlungen für Kunst und Wissenschaft, Dresden 1887, Seite 544. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Karl_Woermann_Katalog_der_Gem%C3%A4ldegalerie_Dresden_1887.pdf/576&oldid=- (Version vom 12.3.2017)