Seite:Karl Woermann Katalog der Gemäldegalerie Dresden 1887.pdf/566

Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.


Jan Griffier.

Geb. 1656 in Amsterdam, gest. zu London 1718. Schüler des Roeland Roghman zu Amsterdam, aber Nachahmer des Hermann Saftleven. Nach vielen Reisen ansässig in London. Ueber sein Geburtsjahr, als welches andere 1645 angeben, vergleiche Riegel, Beiträge II, S. 414–415.

Berg- und Flusslandschaft. 1675. (1738.) P 11.

Der reich mit Schiffen belebte Fluss zieht sich zum Vordergrunde rechts herab. Links im Mittelgrunde auf dem Berggipfel eine reich getürmte Stadt. Links vorn ein Wirtshaus, zu dem eine Holztreppe hinaufführt, Rechts vorn am Felsenabhang eine reich gekuppelte Kirche. Bez. u. r.:

Woermann 1887 Bildbezeichnung Seite 534 1.jpg

Eichenholz; h. 0,65½; br. 0,87½. – Inventar 1722. A 467. – Gegenstück zum folgenden.

Flussthal mit grossem Lastschiffhafen. 1676. (1739.) P 11.

Der Fluss bildet im Vordergrunde links einen Hafen, in dem zahlreiche Frachtkähne liegen. Rechts und links mit Burgen, Schlössern. Kirchen bebaute Berge. Vorn rechts am Abhang ein Wirtshaus, vor dem Landvolk tanzt. Bezeichnet halbrechts unten: J. GRIFFIER. Fc. LONDON.

Eichenholz; h. 0,64½; br. 0,86½. – Inventar 1722, A 468. – Gegenstück zum vorigen.

Romantisches Flussthal. 1677. (1741.) 10 c.

Der Fluss schlängelt sich zum Vordergrunde rechts herab. Links vorn unter Bäumen ein Wirtshaus, zu dem eine Steintreppe hinaufführt. Rechts vorn im Dorfe eine Kirche, Badende im Flusse, darüber auf dem Berge eine Windmühle. Bez. halbrechts unten am Kahn:

Woermann 1887 Bildbezeichnung Seite 534 2.jpg

Kupfer; h. 0,37½; br. 0,49½. – Inv. 1722. A 536.

Belebtes Flussthal. 1678. (1742.) Q 1.

Der Fluss schlängelt sich zum Vordergrunde links herab, wo er von zahlreichen Lastkähnen belebt wird. Rechts im Mittelgrunde eine reiche kirchliche Anlage, vorn ein steiler Felsen. Links Jahrmarktsbuden, Tanz und Lustbarkeit. Bez. rechts unten (nicht mehr ganz deutlich) GRIFFIER.

Kupfer; h. 0,52½; br. 0,66½. – Inventar 1722, A 554. – Gegenstück zum folgenden.

Belebtes Flussthal. 1679. (1743.) Q 1.

Der Fluss schlängelt sich zum Vordergrunde rechts herab, wo mehrere Frachtkähne am Ufer liegen. Links am Wege, der zum Schloss emporführt, ein Wirtshaus unter

Empfohlene Zitierweise:
Karl Woermann: Katalog der Königlichen Gemäldegalerie zu Dresden (1887). Generaldirection der Königlichen Sammlungen für Kunst und Wissenschaft, Dresden 1887, Seite 534. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Karl_Woermann_Katalog_der_Gem%C3%A4ldegalerie_Dresden_1887.pdf/566&oldid=- (Version vom 1.8.2018)