Seite:Karl Woermann Katalog der Gemäldegalerie Dresden 1887.pdf/539

Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.


Bildniss eines jungen Mannes. 1597. (1277.) L 2.

Brustbild nach links auf dunkelgrauem Grunde. Das lange schwarze Haupthaar des jungen Mannes von dunkler Gesichtsfarbe mit dem Schatten eines Schnurrbarts über der Oberlippe fällt auf den anliegenden weissen Kragen herab, den er über schwarzem Rocke trägt. Mit der linken Hand zieht er den schwarzen Mantel über seine Schultern empor.

Leinwand; h. 0,70½; br. 0,55½. – 1751 von der Leipziger Ostermesse H. – Inv. 1754. II 47. – Phot. Braun XI, 26 und Phot. Ges.

Bildniss einer alten Frau. 1598. (1278.) P 10.

Brustbild ohne Hände nach links. Die Alte trägt eine abstehende weisse Haube und eine Halskrause.

Eichenholz; h. 0,35; br. 0,28½. – Zuerst im Katalog von 1855. – Die Urheberschaft v. d. Helst’s ist nicht unbestreitbar.

Jacob van Loo.

Geb. zu Sluis 1614, gest. zu Paris am 26. Nov. 1670. Schüler seines Vaters Jan van Loo. Von 1642–1662 thätig zu Amsterdam, wo er 1652 Bürger wurde, dann zu Paris, wo er 1663 in die Akademie aufgenommen wurde. Er war von grossem Einflusse auf die akademische Kichtung innerhalb der Amsterdamer Schule.

Paris und Oenone. 1599. (1407.) K 2.

Die schöne Nymphe sitzt nackt auf rotem Gewande am Fusse des Baumes; der rechts stehende, nur mit leichtem weissem Gewande geschürzte Hirt schneidet, über sie gebeugt, fast von hinten gesehen, ihren Namen in den Baumstamm. Links ein Lamm und der Hund. Bez. r. u.: I: V: Loo.

Leinwand; h. 2,12; br. 1,72. – Inv. 1754 II, 311. Damals wurde der Gegenstand als Medor und Angelica (vergl. oben zu N. 336) bezeichnet. Die Nacktheit der Figuren lässt jedoch eher auf Paris und Oenone schliessen. So seit dem Katalog von 1846. Gestochen von Jos. Canale ☼ III, 34.

Govert Flinck.

Geb. den 25. Jan. 1615 zu Cleve; gest. den 2. Februar 1660 zu Amsterdam. Lernte zuerst in Leeuwarden bei Lambert Jacobsz, dann in Amsterdam bei Rembrandt. In dieser letzteren Stadt blieb er auch ansässig.

Ein Mann mit roter Kappe. 1600. (1418.) 14 a.

Profilbrustbild nach links auf gelblichem Grunde. Der graubärtige Alte trägt eine blaue Jacke, ein braunes Schurzfell und eine rote Kappe. Bez. links unten:

Empfohlene Zitierweise:
Karl Woermann: Katalog der Königlichen Gemäldegalerie zu Dresden (1887). Generaldirection der Königlichen Sammlungen für Kunst und Wissenschaft, Dresden 1887, Seite 507. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Karl_Woermann_Katalog_der_Gem%C3%A4ldegalerie_Dresden_1887.pdf/539&oldid=- (Version vom 1.8.2018)