Seite:Karl Woermann Katalog der Gemäldegalerie Dresden 1887.pdf/530

Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.

rote Sammetmütze. Die rechte Hand hängt an der Seitenlehne des Sessels herab.

Leinwand; h. 0,89½; br. 0,68½. – Von H. für Inventar 1722, A 207, gehalten. Das ist jedoch, wie die darauf erhaltene Nummer beweist, unser Bild N. 1567. – Sicher im „Catalogue“ von 1765. – Von einigen neueren Kennern dem Rembrandt abgesprochen und dem B. Fabritius zugeschrieben; jedoch von Bode, Studien S. 515 und 560, als echtes Werk Rembrandt’s (um 1656) anerkannt. Der trüberen, kälteren Färbung dieses Bildes entspricht in der That, wie auch unsere N. 1569 zeigt, dem Ton, den der Meister um diese Zeit anschlug und die Durchführung ist fest und meisterhaft genug für Rembrandt selbst. – Phot. Braun XIV. 29.

Selbstbildniss des Meisters mit dem Zeichenbuche. 1569. (1322.) K 4.

Halbfigur nach rechts auf braunem Grunde. Der gealterte Meister trägt eine schwarze Kappe und einen vorn geöffneten dunklen Mantel, unter dem an der Brust und am Unterärmel ein feuerroter Rock zum Vorschein kommt. In der Linken hält er Buch und Dintenfass, in der Rechten die Feder, mit der er in’s Buch zeichnet. Bezeichnet rechts unten am Buch:

Woermann 1887 Bildbezeichnung Seite 498.jpg

Leinwand; h. 0,85½; br. 0,65. – Inventar 1722, A 94. – Charakteristisch für die trübe Stimmung des Meisters im Jahre 1657, in dem seine ganze Habe versteigert wurde, ist nicht nur der melancholische Gesichtsausdruck, sondern auch der trübe Ton der Färbung dieses Bildes. Vergl. Bode, Studien S. 516 und 568. – Gestochen in Schwarzkunst von Jakob Gole. – Phot. Braun XI, 21 und Phot. Ges.

Bildniss eines Mannes mit Perlen am Hut. 1570. (1323.) K 1.

Kniestück im Profil nach links auf dunkelgrauem Grunde. Der Herr mit spärlichem grauem Bartwuchs trägt einen ausserordentlich reichen Goldbrokatrock, am Hals ein weisses Hemd, um die Schultern einen schweren schwarzen Mantel mit goldigem Futter, auf dem Haupte einen breiten, mit Perlenschnüren geschmückten Hut. Die Hände hat er links vor sich über einander gelegt.

Leinwand; h. 0,82; br. 0,71. – Inventar 1722, A 252; aus Polen. – Nach Bode, Studien S. 539, um 1667 gemalt. – Als Brustbild radirt 1760 von C. G. Schultze. Phot. Braun XIII. 29.

Bildniss des Alten mit dem Stocke. 1571. (1324.) K 1.

Kniestück etwas nach links auf braunem Grunde. Den rechten Arm legt der graubärtige, grauhaarige Herr links auf eine Brüstung, in der

Empfohlene Zitierweise:
Karl Woermann: Katalog der Königlichen Gemäldegalerie zu Dresden (1887). Generaldirection der Königlichen Sammlungen für Kunst und Wissenschaft, Dresden 1887, Seite 498. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Karl_Woermann_Katalog_der_Gem%C3%A4ldegalerie_Dresden_1887.pdf/530&oldid=- (Version vom 1.8.2018)