Seite:Karl Woermann Katalog der Gemäldegalerie Dresden 1887.pdf/485

Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.


Der Pferdemarkt. 1418. (1469.) 7 b.

Links auf einer Anhöhe unter Bäumen stehen die Pferde zum Verkaufe. Vorn bewegtes Volkstreiben. Ein Reiter sprengt auf seinem Schimmel nach rechts; ein Bursche mit roter Mütze hat einen Jungen hinter sich auf’s Pferd genommen. Rechts im Mittelgrunde ein Fluss mit Schiffen und Badenden. Jenseits des Flusses das Dorf mit Jahrmarktszelten. Bezeichnet links unten:

Woermann 1887 Bildbezeichnung Seite 453 1.jpg

Leinwand; h. 0,61½; br. 0,76½. – Nach H. 1710 aus Antwerpen. Doch konnten wir es mit Sicherheit erst im Inventar Guarienti (vor 1753) N. 1676 nachweisen.

Im Feldlager. 1419. (1449.) 15 c.

(Auch „der Jahrmarkt“ genannt.) In der Mitte vor dem Dorfe die Zelte. Links der sandige Weg, der bis in die Ferne von Reitern, Pferden, Menschen belebt ist; rechts der Fluss mit Barken voll Menschen, einem saufenden Schimmel und zwei watenden Knaben. Vorn in der Mitte neben dem Reiter auf dem Schimmel ein Mann in rotem Mantel, der bei seinem Braunen steht. Bezeichnet links unten:

Woermann 1887 Bildbezeichnung Seite 453 2.jpg

Eichenholz: h. 0,32; br. 0,41. – Inventar 1722, A 401.

Die Rast vor der Hufschmiede. 1420. (1456.) 10 b.

Links vor dem Zelte des Schmiedes wird einem nach rechts gewandten Schimmel, vor dem sein Reiter steht, der Vorderhuf beschlagen. Weiter zurück ein Herr und eine Dame zu Pferde. Rechts vor der Landschaft ein Bach und alte Baumstämme. Bezeichnet links unten mit dem echten neben dem unechten Monogramm:

Woermann 1887 Bildbezeichnung Seite 453 3.jpg

Leinwand; h. 0,55: br. 0,60. – 1751 aus der Sammlung Crozat in Paris. Vorher in der Sammlung Tugny. Gestochen von Moyreau, N. 62. – Von Bode bei v. Zahn VI, S. 206 wohl wegen des gefälschten Monogrammes für eine Copie erklärt. Das echte hat erst kürzlich Herr Inspector Müller entdeckt.

Ein Flussübergang. 1421. (1438.) 7 b.

Rechts vorn der Fluss, der sich links im Mittelgrunde seeartig ausbreitet; rechts im Mittelgrunde der Weg, welcher zwischen Bäumen zu den Gebäuden auf der Berghöhe hinanführt. Die Jagdgesellschaft reitet von links nach rechts durch den Fluss. Bez. l. u.:

Woermann 1887 Bildbezeichnung Seite 453 4.jpg

Leinwand; h.0,64; br. 0,73. – Wohl 1708 durch Lemmers aus Antwerpen. Sicher Inv. Guarienti (N. 1753) N. 1677.

Empfohlene Zitierweise:
Karl Woermann: Katalog der Königlichen Gemäldegalerie zu Dresden (1887). Generaldirection der Königlichen Sammlungen für Kunst und Wissenschaft, Dresden 1887, Seite 453. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Karl_Woermann_Katalog_der_Gem%C3%A4ldegalerie_Dresden_1887.pdf/485&oldid=- (Version vom 1.8.2018)