Seite:Karl Woermann Katalog der Gemäldegalerie Dresden 1887.pdf/427

Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.

Aufschrift: Aux frères Wallerand et Bernard Vaillant au chasteau de Heydelberg. Bezeichnet links unten auf einem Zettel: Wallerand Va(ill)ant fecit. Oben in der Mitte die Jahreszahl 1658.

Woermann 1887 Bildbezeichnung Seite 395 1.jpg

Leinwand; h. 0,51½; br. 0,40½. – Zuerst, ohne Provenienzangabe , in H’s Verzeichniss von 1862.

Gérard Lairesse.

Geb. zu Lüttich 1641, begraben zu Amsterdam den 21. Juli 1711. Schüler seines Vaters und des Berth. Flémal zu Lüttich. Thätig anfangs zu Lüttich, dann in Herzogenbusch, in Utrecht, im Haag, schliesslich in Amsterdam.

Der Parnass. 1233. (1659.) 45 c.

(Ovid’s Metam. V, 253–258.) In einer mit hohen Prachtbäumen ausgestatteten Landschaft thront Apollon mit seiner Leyer links auf Wolken und blickt zur Pallas Athene empor, die über ihm ruht. Unten ergehen sich spielend und tanzend, in mannigfaltigen Stellungen von Liebesgöttern und Genien umspielt, die Musen. Rechts enteilt Herkules im Löwenfell mit geschwungener Keule. Links im Mittelgrunde ein Rundbau; vor demselben ein Bekränzter in weisser Kleidung. Bezeichnet unten rechts:

Woermann 1887 Bildbezeichnung Seite 395 2.jpg

Eichenholz; h. 0,77½; br. 1,52½. – Inventar 1722, A 394. – Radirt von P. v. d. Berge.

Empfohlene Zitierweise:
Karl Woermann: Katalog der Königlichen Gemäldegalerie zu Dresden (1887). Generaldirection der Königlichen Sammlungen für Kunst und Wissenschaft, Dresden 1887, Seite 395. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Karl_Woermann_Katalog_der_Gem%C3%A4ldegalerie_Dresden_1887.pdf/427&oldid=- (Version vom 1.8.2018)