Seite:Karl Woermann Katalog der Gemäldegalerie Dresden 1887.pdf/398

Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.


Am Waldbach. 1136. (1056.) 19 c.

Rechts Waldrand, links der Bach, der ganz vorn kleine Wasserfälle bildet. Links und rechts vorn hohe Bäume.

Woermann 1887 Bildbezeichnung Seite 366 1.jpg

Hirten und Heerden rechts am Wege. Bezeichnet unten rechts:

Eichenholz; h. 0,22; br. 0,35. – Inventar 1722, A 653.

Die Landschaft mit dem Regenbogen. 1137. (1060.) 18 a.

Links das baumreiche Flussthal, rechts der waldige Bergabhang. Im Hintergrunde links die Ebene, rechts über dem Höhenrücken ein Regenbogen. Vorn auf dem Wege Wagen, Karren, Reiter, rastende Wanderer und Vieh.

Woermann 1887 Bildbezeichnung Seite 366 2.jpg

Eine Heerde durchschreitet, nach links gewandt, den Fluss. Bez. rechts unten:

Eichenholz; h. 0,42; br. 0,63½. – Inventar 1722, A 211.

Landschaft mit den Eremiten Paulus und Antonius. 1138. (1058.) 19 c.

Rechts Bergabhänge, links das Flussthal, im Hintergrunde eine blaue Bergkette, an der grosse, weisse, von links citronengelb beleuchtete Wolken hängen. Vorn rechts die Klause der Eremiten, welche vor der Thür sitzen. Die Figuren von D. Teniers dem j.

Eichenholz; h. 0,51½; br. 0,73. – Inventar 1722, A 429.

Fischer am Flusse. 1139. (1061.) 9 b.

Rechts der breite, von Höhen begrenzte, von Segelbooten belebte Fluss; links das waldige Ufer. Vorn in der Mitte eine Gruppe von Lastpferden mit ihren Treibern und die Fischer, welche ihr Netz an den Strand ziehen.

Eichenholz; h. 0,25; br. 0,35. – Nach H., wie das folgende, durch Gotter (zwischen 1730 und 1735); doch stehen sie nicht im Gotter’schen Inventar; und nach Maassgabe der N. 3145 auf dem folgenden, seinem Gegenstücke, gehören sie vielmehr zu den 84 Bildern, welche J. G. Riedel 1742 in Prag erwarb.

Unfern des Seeufers. 1140. (1062.) 19 b.

Links im Hintergrunde der See, aus welchem der Fluss nach rechts herabströmt, wo er einen kleinen Wasserfall bildet. Links vorn zwei Reiter auf dem von hohen Bäumen beschatteten Wege. Rechts Felsenufer.

Eichenholz; h. 0,25; br. 0,34½. – 1742 durch Riedel aus Prag. – Gegenstück zum vorigen. Vergleiche die Bemerkungen zu diesem.

Die Heerde im Thal. 1141. (1063.) 20 b.

Rechts das Flussthal; links bewaldete Höhen. Im Vordergrunde hohe Bäume. Rechts ein Gemüsekarren. Links wird eine von der Sonne beleuchtete Rinder- und Schafheerde bildeinwärts getrieben. Angeblich Vden bezeichnet.

Empfohlene Zitierweise:
Karl Woermann: Katalog der Königlichen Gemäldegalerie zu Dresden (1887). Generaldirection der Königlichen Sammlungen für Kunst und Wissenschaft, Dresden 1887, Seite 366. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Karl_Woermann_Katalog_der_Gem%C3%A4ldegalerie_Dresden_1887.pdf/398&oldid=- (Version vom 6.5.2018)