Seite:Karl Woermann Katalog der Gemäldegalerie Dresden 1887.pdf/392

Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.


Ludwig’s XIV. Einzug in Arras. 1115. (1132.) 18 b.

Die umwallte Stadt dehnt sich klar im Hintergrunde. Der Zug windet sich von vom rechts zum Hintergrunde links durch die Ebene. In dem sechsspännigen Wagen, neben dem entblössten Hauptes die Hofleute schreiten, sitzt die Königin. Der König ist weiter vorn im Zuge. Vorn harren die Zuschauer in ehrfurchtsvollen Stellungen.

Leinwand; h. 0,63; br. 0,97. – 1742 durch de Brais aus Paris. – Damals schon als „Prise de possession d’Arras“ bezeichnet.

Nach A. F. van der Meulen.

Ludwig XIV. im Gefeclit am Canal von Brügge. 1116. (1133.) P 5.

Im Mittelgrunde tobt das Gefecht. Vorn im Walde sprengen der König und ein Offizier, der entblössten Hauptes neben ihm reitet, fast von hinten gesehen, dahin.

Leinwand; h. 0,64; br. 0,86. – 1741 durch v. Kaiserling. – Damals als echt bezeichnet. Schon bei H. nur als Copie.

Peter van Bloemen (Blommen).

Getauft zu Antwerpen den 17. Januar 1657, begraben daselbst den 6. März 1720. Schüler des Simon van Douw. In Rom, wo er 20 Jahre thätig war, erhielt er den Beinamen Standaard. Seine datirten Bilder stammen aus der Zeit nach seiner Rückkehr in seine Vaterstadt, wo er 1699 Dekan der „Schilders-Kamer“ wurde.

Viehmarkt in Ruinen Roms. 1117. (1139.) 48 b.

Rechts vorn hohe Säulen neben einer Bogenruine; unter ihnen Kinder mit ihren Treibern.

Woermann 1887 Bildbezeichnung Seite 360.jpg

Links im Mittelgrunde ein Rundtempel mit rotem Ziegeldach. Vor demselben ein Eseltreiber, der mit einem am Wege sitzenden Manne spricht. In der Mitte ein Reiter, dem zwei Pferde folgen. Bezeichnet rechts unten:

Leinwand; h. 0,86; br. 1,01. – 1742 durch Riedel aus Prag. – Gegenstück zum folgenden.

Reitübungen in Ruinen Roms. 1118. (1140.) 48 b.

Links eine grosse Säulenruine. Rechts ein ummauertes Kloster. Vorn links und vorn rechts werden je zwei Pferde gehalten. In der Mitte sprengt ein Mann in gelbem Rocke auf sich bäumendem Schimmel davon. Bezeichnet links unten: P . V . B . 1710.

Empfohlene Zitierweise:
Karl Woermann: Katalog der Königlichen Gemäldegalerie zu Dresden (1887). Generaldirection der Königlichen Sammlungen für Kunst und Wissenschaft, Dresden 1887, Seite 360. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Karl_Woermann_Katalog_der_Gem%C3%A4ldegalerie_Dresden_1887.pdf/392&oldid=- (Version vom 1.8.2018)